Spielorte der Fußball-EM 2012 (Illustration: MASP - Fotolia)

1972, 1980, 1996, 2012?

Für viele Liebhaber_innen des Sports mit dem runden Leder hat das Warten bald ein Ende. Fast genau sechs Jahre nach dem Sommermärchen der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 beginnt am 8. Juni die Endrunde der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine. Einen Tag später beginnt dann auch für Deutschland die Jagd auf die silberne Trophäe. Warum Deutschlands Fußballmänner 2012 den Titel holen und damit ein erneutes Sommermärchen zum Greifen nahe ist.

Wo soll Potsdam schwimmen gehen? Foto: Sergii Figurnyi - Fotolia.com

Eure Stimmen für‘s Schwimmen

Seit gestern flattern Briefe der Stadt Potsdam in die Haushalte aller Wahlberechtigten in unserer Studienstadt. Es geht um eine Abstimmung zum Neubau eines Schwimmbades in der Landeshauptstadt. Auch in vielen Briefkästen der Studis der Uni Potsdam landet ein solches Schreiben. Wir erklären euch, warum ihr den Brief nicht einfach zum Altpapier legen solltet.

Wir brauchen den langen Atem

Im ersten Interview mit den speakUP-Redakteur_innen Mandy Joachim und Paul Köppen spricht der neugewählte Uni-Präsident Prof. Oliver Günther, Ph.D. über seine Entscheidung für Potsdam, die aktuelle Situation unserer Universität und die besonderen Herausforderungen seiner Amtszeit – für die er sich viel vorgenommen hat.

Nackt Geld verdienen

Wer von uns kennt nicht das Problem: Die Kasse ist leer am Ende des Monats, es muss Geld her. Wenn dann das BaFöG oder der Zuschuss der Eltern nicht reichen, heißt es für viele Studierende nebenbei arbeiten gehen. Kellnern gehen und an der Kasse sitzen macht ja fast jeder. Wir zeigen Euch in dieser Serie außergewöhnliche Student_innenjobs, die man nicht alle Tage macht. Dieses Mal: Christoph Freytag.

Master-Desaster

Irgendwann ist es soweit: Das Bachelorstudium nähert sich dem Finale. Ob Master oder nicht, das muss nun entschieden werden. Doch Vorsicht! Eine Bewerbung zum Master, auch an der gleichen Uni, ist nicht so einfach, wie man es sich vorstellen mag. Von den Höhen und Tiefen ihrer Masterbewerbung in Potsdam erzählt, zugegebenermaßen immer noch ganz schön sauer, Mandy Joachim.

Kein Bock auf Master?

Will ich nach dem Bachelor weiterstudieren? Für viele Studierende der Uni Potsdam stellt sich diese Frage nicht: Lehramtsstudent_innen sind auf ihr Masterstudium angewiesen, auch wer später einmal wissenschaftlich Arbeiten will, kommt an einem weiterführenden Hochschulstudium nicht vorbei. Der Rest hat nach dem Bachelor die Chance, einen Moment innezuhalten und sich zu entscheiden, ob er oder sie nun ins Arbeitsleben einsteigen möchte oder nicht. Vier Angebote, wie und wo man als Bachelorabsolvent_in unterkommen kann.

“Spielt einfach drauf los”

Dass das Showbusiness ein hartes Geschäft sein soll, wissen wir nicht erst seit Bohlens wöchentlichen Weisheiten bei DSDS. Während vor den Kulissen sich die Profis vom Fach bemühen, das Publikum in eine andere – mal glitzernde, mal eingestaubte – Welt zu entführen, fliegen hinter der Bühne die Fetzen: Intrigen, Geiz und Neid machen den Künstler_innen das Leben schwer. Das Potsdamer Hans-Otto-Theater lässt die Hüllen fallen und zeigt, wie es hinter der Bühne zugehen kann. Denis Newiak hat für euch den „Nackten Wahnsinn“ miterlebt.

Uni-Wahlen 2012: Hingehen tut nicht weh!

Jedes Jahr erscheinen zu dieser Jahreszeit wie aus dem Nichts Unmengen an Flyern, Plakaten und aus dem Boden sprießende Stände mit jungen Leuten, die euch von ihren politischen Ideen begeistern wollen. Es signalisiert euch: Bald sind die Wahlen an der Uni. An dieser Stelle möchte euch die speakUPauf die im Sommersemester anstehenden Wahlen des Studierendenparlaments (StuPa) hinweisen und zeigen, was ihr mit eurem Kreuz alles bewirken könnt.