Bildschirm statt Bühne – Was der Lockdown für das Theater bedeutet

Eine abgesagte Spielzeit und die Ungewissheit, wie die nächste aussehen wird – die Frage, ob sie überhaupt in vollem Maße stattfinden kann. Theater sind Orte, an denen viele Menschen zusammen kommen, sowohl vor und auf der Bühne, als auch dahinter. Das ist momentan undenkbar. Theaterschaffende und Publikum vermissen sich gegenseitig, finden gerade aber auch neue Wege sich zu begegnen.

500 Jahre Raffael! Eine virtuelle Reise…

Zwei pausbäckige Putten, die Gesichter von zarten, braunen Locken umhüllt, auf Wolken schwebend, die Blicke verträumt gen Himmel gerichtet. Kaum ein anderes Motiv der Kunstgeschichte wurde in der Popkultur sooft rezipiert und für Teetassen, Regenschirme oder etwaige Dekoobjekte entfremdet wie die Engel der Sixtinischen Madonna des italienischen Malers Raffaello Santi. Besondere Festivitäten und größere Kunstausstellungen hätten anlässlich seines 500. Todestages in diesem Jahr weltweit stattfinden und damit an das künstlerische Erbe des Ausnahmekünstlers erinnern sollen.

Was machen im Mai? Diese Angebote empfiehlt die speakUP-Redaktion

Alles neu macht der Mai. Nicht ganz – der Veranstaltungskalender dieses Monats kommt euch vielleicht bekannt vor. Da es momentan kaum neue Veranstaltungen gibt, updaten wir unsere Empfehlungen Anfang jeden Monats für euch. Neu im Mai sind eine Konzert und Festival Stream Übersicht, der Abhol- und Bestellservice der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam, Wanderrouten rund um Potsdam und Live-Kurse vom Hochschulsport.

Interview mit einer jungen Heldin. Vom Thementag über den Friedensjournalismus – Teil 2

Unsere Redakteurin berichtete vor einiger Zeit vom Thementag “MakeNewsNotWar – Der Friedensjournalismus im Gespräch” der FH Potsdam. Dabei sind ihr vor allem auch die Initiatorinnen der Veranstaltung in Erinnerung geblieben. Nun soll der Fokus auf die Menschen hinter der Veranstaltung gerichtet werden. Claudia Stoleru war eine von ihnen.

Campusphilosophie – Folge 6: Die Bibliothek – ein Ort des Gemeinschaftsfokus

Bibliotheken sind längst zu sozialen Orten weltweit geworden. Neben dem Wissenstransfer wird die Ausrichtung nach den Nutzer_innen immer wichtiger. Gelingt es den Universitätsbibliotheken, den Wünschen der Studierenden gerecht zu werden? Dieser Frage geht die sechste Folge unserer Kolumne Campusphilosophie nach.