Sinnvoller prokrastinieren Teil 2: Gönn dir “Surrounded by Idiots” von Thomas Erikson

Buch “Surrounded by Idiots” von Thomas Erikson (Foto: Laurenzia Kiesche)

Die speakUP stellt weitere Möglichkeiten vor, wie man sinnvoll prokrastiniert, und zwar – man glaubt es fast nicht – sinnvoll. Teil 2: Wie bin ich? Wie sehen mich andere? Wer versteht mich wirklich? Das sind Fragen, die jede_r sich in der einen oder anderen Situation einmal, oder wenn nicht sogar mehrere Male, gestellt hat. Ohne Zweifel sind wir alle sehr unterschiedlich. Manchmal machen wir Dinge, die kein_e andere_r zu verstehen scheint, oder andere machen etwas, was uns als unsinnig erscheint. Manchmal denken wir sogar vielleicht, dass uns keine_r wirklich versteht. Ist das wirklich so? Gibt es eine Möglichkeit aus uns selbst und aus anderen schlau zu werden? Von Laurenzia Kiesche.

Genau darum geht es in dem Buch “Surrounded by Idiots – The Four Types of Human Behavior and How to Effectively Communicate with Each in Business (and in Life)” von Thomas Erikson. Er befasst sich damit, wie man mit anderen “richtig” kommuniziert und wie man Menschen versteht, die möglicherweise nicht so sind wie man selbst. Eriksons Argumentation bietet Einblicke in eine Methode, die von den sogenannten “four key behaviour types” handelt, also von den vier hauptsächlich vertretenen Persönlichkeiten. Das Verhalten einer Person spiegelt entweder eine von diesen oder sogar eine Kombination aus mehreren dieser Persönlichkeitsmustern wider, in denen man sich eventuell sogar selbst wiederfinden kann.

Zum Autor Thomas Erikson

Erikson ist ein schwedischer Dozent und Autor, der als Kommunikationsexperte betitelt wird. Das Buch „Sorrounded by Idiots“ wurde im Original auf Schwedisch verfasst. Ich habe die englische Übersetzung des Buches gelesen, jedoch existiert auch eine deutsche Version, die „Alles Idioten!? Endlich verstehen, wie andere ticken.“ heißt. Neben dem Buch “Surrounded by Idiots” hat Erikson weitere Veröffentlichungen, die sich mit zwischenmenschlicher Kommunikation und mit dem Verstehen von Menschen an sich befassen. Diese heißen “Surrounded by Psychopaths” und “Surrounded by Bad Bosses”. Im April 2020 wird ebenfalls voraussichtlich ein Buch namens “Surrounded by Setbacks” zu erwarten sein.

Die vier Arten von menschlichem Verhalten – Die extrovertierten Roten und Gelben

An sich basieren diese Arten auf einem System, das erklärt, inwiefern sich das Verhalten von Menschen differenziert, welches den Namen “DISA” trägt. Dieses Akronym steht für “Dominance”, “Inducement”, “Submission” und “Analytic ability”. Wie oben schon erwähnt, gibt es die “four key behaviour types”, die Erikson als die Roten, die Gelben, die Grünen und die Blauen bezeichnet. Welche Charakteristika machen diese Persönlichkeiten aus?

Zunächst die Roten, sie stehen für das “Dominance” in “DISA”. Sie sind dynamisch, mögen es mit anderen zu konkurrieren (und gewinnen dabei gerne), haben einen starken Willen und suchen immer schnell und direkt nach einer Lösung zu Problemen, wobei sie auch keine Zeit verlieren wollen. Obwohl dies eher positive Eigenschaften sind, wird ebenfalls erwähnt, dass Rote durch diese Charakteristika so erscheinen können, als ob sie andere gerne dominieren und unterdrücken, was nicht unbedingt deren Absicht ist.

Weiter mit den Gelben. Sie sind optimistisch, enthusiastisch, neugierig und freundlich. Vor allem ist es ihnen wichtig, viele Menschen zu kennen und neue Beziehungen zu Menschen aufzubauen. Außerdem reden sie gerne und viel (vor allem über sich selbst), können anderen jedoch nicht besonders gut zuhören, weshalb sie manchmal so erscheinen, als wären sie egoistisch und würden nicht auf andere achten.

Die vier Arten von menschlichem Verhalten – Die introvertierten Grünen und Blauen

Die Grünen umfassen die Mehrheit der Menschen. Sie sind ruhig, unbeschwert, hilfsbereit, tolerant und wollen dazugehören. Sie sind eher passiv und introvertiert, weshalb sie als gute Zuhörer_innen gelten. Zudem können sie gut in einer Gruppe agieren, da sie, anders als die Roten und die Gelben, lieber im Hintergrund stehen und nicht auffallen wollen, jedoch trotzdem die Arbeit erledigen, die ihnen zugeteilt wird.

Schemata der Verhaltenstypen in “Surrounded by Idiots” (Foto: Laurenzia Kiesche)

Ebenfalls introvertiert sind die Blauen, es wird sogar gesagt, dass sie sehr introvertiert sind, sich jedoch dafür vieles in ihren Gedanken abspielt. Sie stehen für das “A” in “DISA”, was, wie schon erwähnt, für “Analytic ability” steht. Sie denken also logisch und rational. Sie konzentrieren sich auf Details und evaluieren und analysieren jede Situation. Deshalb fällt es ihnen schwer, Risiken einzugehen, denn sie sind sehr achtsam und fragen sich immer, was alles Negatives passieren könnte.

Zusammenfassend trifft Erikson die Aussage: “When Reds ask what, Yellows wonder who. When Blues ask why, Greens want to know how.” Dieses Zitat bezieht sich eher auf ein Projekt, das alle Persönlichkeiten zusammen machen, jedoch beschreibt es ganz gut, wie man das Denken der verschiedenen Arten erfassen könnte. Natürlich erhält man durch die hier aufgezählten Eigenschaften der Verhaltensmuster nur einen Bruchteil von der Information, die im Buch enthalten ist.

Weitere Inhalte des Buches von Erikson

Neben der Vorstellung der Verhaltensmuster erklärt Erikson außerdem, wie man auf die Personen am besten reagiert, die eine bestimmte Persönlichkeit aufweisen, also was man machen kann und was man möglichst vermeiden sollte.

Er plädiert jedoch dafür, dass man sich für niemanden verändern soll bzw. sich auch nicht groß verändern kann und wird. Jedoch gibt er Ratschläge, die man in bestimmten Situationen, wie beispielsweise in einem Businessmeeting verwenden kann, um besser da zu stehen. Dabei muss man das Verhalten des Gegenüber einordnen und sich entsprechend anpassen. Außerdem beinhaltet das Buch einige “real life applications”, also Situationen, die Erikson selbst erlebt hat, in welchen er die verschiedenen Verhaltensmuster erkannt hat.

Weiterhin thematisiert er auch andere Aspekte. Zum Beispiel wie die verschiedenen Verhaltensmuster möglicherweise von anderen Persönlichkeiten aufgenommen werden. Während die Roten auf Grüne als einschüchternd, unfreundlich und kontrollsüchtig wirken können, könnten die Roten vor allem die Blauen aber auch die Grünen als zu introvertiert und ruhig auffassen. Diesen Vergleich macht er mit allen von den vier Verhaltenstypen. Außerdem befasst er sich mit vielen weiteren Themen, die sich alle auf diese vier Verhaltensmuster beziehen.

Es lohnt sich also durchaus das Buch zu lesen, um das Verständnis vom menschlichem Verhalten zu erweitern. Selbst wenn es dir völlig egal ist, warum du so bist wie du bist oder wieso andere Menschen machen, was sie machen, stellt das Buch “Surrounded by Idiots” eine (durchaus gelungene) Methode vor, Menschen theoretisch zu verstehen, was natürlich nicht besonders einfach ist.

Vielleicht fühlst du dich jetzt nicht mehr so schlecht beim Prokrastinieren, denn irgendwas Anderes zu lernen (selbst wenn es nicht klausurrelevant ist), ist immer noch besser, als gar nichts zu lernen. Vielleicht kannst du dich sogar selbst mit einem dieser Verhaltenstypen identifizieren. Vielleicht kannst du das Verhalten von anderen in einem der Persönlichkeitsmuster finden und falls du dich irgendwann wieder einmal fragst, warum dich denn keiner versteht, herausfinden, weshalb das so sein könnte.

Der 1. Teil unserer Sinnvoller-prokrastinieren-Reihe: “Richtig gute Musik entdecken mit TÜSN!”

Eine Antwort auf „Sinnvoller prokrastinieren Teil 2: Gönn dir “Surrounded by Idiots” von Thomas Erikson“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.