Anzeige
campusLEBEN Featured Ganz vorn — 20 Dezember 2018

Schokolies (Foto: Lukas Schulz)

Bald steht Weihnachten vor der Tür und dazu gehören natürlich auch Plätzchen. Wer bisher noch keine Zeit hatte, etwas zu backen oder nochmal seine Vorräte aufstocken will, der_die kann sich hier inspirieren lassen. In dieser Liste ist vom Back-Neuling bis zum_zur Ofen-Experten_in für jede_n etwas dabei.
Von Lukas Schulz.

1. Schokolies

Zutaten: 300 g Mehl, ½ gestrichener TL Backpulver, 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 5 EL Wasser, 150 g Butter, 100 g gemahlene Haselnüsse, 100 g Raspelschokolade

Zum Dekorieren: 150 g dunkle Kuvertüre

Alle Zutaten bis auf die Kuvertüre zu einem glatten Teig verkneten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen (ca. 1,5 cm), auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit einer Gabel flachdrücken. Für etwa 12 Minuten bei 180°C backen (wenn die Plätzchen auf der Unterseite und am unteren Rand leicht braun werden, sind sie fertig). Nach dem Abkühlen die dunkle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, die Schokolies zur Hälfte eintauchen.

2. Schoko-Crossies

Schoko-Crossies (Foto: Lukas Schulz)

Zutaten: 1 Tafel Vollmilchschokolade, 1 Tafel Zartbitterschokolade, 1 TL Butter, 1 Päckchen Vanillezucker, 40 g Mandelstifte, 60 g Cornflakes

Die Schokolade mit Butter und Vanillezucker schmelzen lassen. Die Schokoladenmasse über die Mandeln und Cornflakes gießen und alles verrühren.

Wenn alles gut vermischt ist (die Cornflakes dürfen dabei auch zerbrechen), kleine Häufchen auf Backpapier setzen und über Nacht kalt werden lassen.

3. Spekulatius

Spekulatius (Foto: Lukas Schulz)

Zutaten: 500 g Mehl, 2 gestrichene TL Backpulver, 250 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Messerspitzen gemahlener Kardamom, 2 Messerspitzen gemahlene Nelken, 1 Teelöffel gemahlener Zimt, 2 Tropfen Bittermandelöl, 2 Eier, 200 g Butter oder Margarine, 100 g gemahlene Haselnüsse

Zucker, Eier und Fett verkneten, dann den Rest dazugeben und weiterkneten. Den Teig kaltstellen (ca. 30 Minuten) und etwa 5 mm dünn ausrollen. Mit verschiedenen Formen Plätzchen ausstechen. Bei 200°C für 10 Minuten backen.

4. Strohhütchen

Strohhütchen (Foto: Lukas Schulz)

Zutaten: 375 g Mehl, 125 g Zucker, 125 g gemahlene Nüsse, 1 Päckchen Vanillezucker, 250 g Butter
Zum Dekorieren: 125 g gesiebter Puderzucker, 1 Eiweiß, ganze Haselnüsse

Alle Zutaten verkneten und den Teig eventuell etwas kaltstellen. Den Teig dünn ausrollen (ca. 4 – 6 mm) und runde Plätzchen (ca. 5 cm) ausstechen.

Puderzucker und Eiweiß vermischen und die Plätzchen damit bestreichen (nicht zu dicht zum Rand, da es sonst während des Backens runterläuft). In die Mitte eine ganze Haselnuss setzen. Bei 180°C für etwa 12 Minuten backen.

5. Spitzbuben

Spitzbuben (Foto: Lukas Schulz)

Zutaten: 400 g Mehl, 100 g Stärkemehl, ½ Päckchen Backpulver, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 2 Eier, 250 g Margarine
Zum Dekorieren: Marmelade (Johannisbeer, Himbeer o. ä.)

Alle Zutaten verkneten und den Teig etwas kaltstellen. Dünn ausrollen (ca. 4 mm, Achtung: Teig kann sehr klebrig werden, also viel Mehl beim Ausrollen benutzen). Runde Plätzchen (ca. 5 cm) ausstechen und bei der Hälfte von ihnen die Mitte erneut mit einer kleineren Form (z.B. Herzchen) ausstechen.

Bei 190°C für etwa 15 Minuten backen. Nach dem Abkühlen je zwei Plätzchen mit Marmelade zusammensetzen.

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.