Wohin im November? Diese Events empfiehlt die speakUP-Redaktion

Abwechslungsreiche Events erwarten euch im November – unter anderem könnt ihr euch schon auf die Weihnachtszeit einstimmen… (Foto: Christmas Garden Deutschland)

Im November sind wir Studis nun voll im neuen Wintersemester angekommen, haben uns wieder an der Uni eingelebt und müssen auch schon die ersten Referate und andere Aufgaben angehen. Draußen wird es derweil immer dunkler, kälter und ungemütlicher. Eine gute Gelegenheit also, um mit spannenden Events Abwechslung und Unterhaltung in seinen Alltag zu bringen. Wie wäre es beispielsweise mit dem 9. Potsdamer Improvisationstheater Festival oder dem Fritz CampusQuiz? Außerdem rückt Weihnachten bereits immer näher – vielleicht wollt ihr euch schon einmal mit dem Christmas Garden Berlin oder Weihnachten im Tierpark einstimmen? Von Christina Kortz.

Die Geschichte der „Friedlichen Revolution“ veranschaulicht

4. – 10. November: Open-Air-Ausstellungen in Berlin zum 30. Jahrestag des Mauerfalls

Zum 30. Jahrestag des Mauerfalls und der stillen Revolution erzählen sieben Open-Air-Ausstellungen an geschichtsträchtigen Orten in Berlin von den Ereignissen der besonderen Nacht. Riesige 3D-Videoprojektionen aus historischem Film- und Bildmaterial versetzen die Besucher_innen zurück in die Umbruchzeit von 1989/1990. Dabei kommen auch Zeitzeug_innen zu Wort. Untermalt werden die großformatigen Plakate von Soundinstallationen. Die ca. 15-minütigen Videoprojektionen beginnen immer nach Einbruch der Dunkelheit und wiederholen sich den ganzen Abend. Die Ausstellungen sind rund um die Uhr kostenlos zu besichtigen und befinden sich an folgenden Orten: Alexanderplatz, Gethsemanekirche, Brandenburger Tor, Kurfürstendamm, Stasi-Zentrale in der Ruschestraße, East Side Gallery, Palast der Republik (Berliner Stadtschloss).

Eintritt: frei

Anfahrt: Die Veranstaltung findet an verschiedenen Orten in Berlin statt.

„Improv for Future“

8. – 16. November: 9. Potsdamer Improvisationstheater Festival

Das 9. Potsdamer Improvisationstheater Festival steht unter dem Motto “Improv for Future” (Foto: Potsdamer Improvisationstheater Festival)

Das Potsdamer Improtheaterfestival präsentiert eine der schnellsten und kollaborativsten Kunstformen: Improvisiertes Theater. Das Besondere an dieser Theaterform ist, dass sie ungeprobt und inspiriert durch die Vorschläge des Publikums auf die Bühne kommt. Damit ist sie tagesaktuell, einmalig und überraschend. Unter dem Titel „Improv for Future“ schafft das 9. Potsdamer Improvisationstheaterfestival einen kreativen Raum, in dem Gesellschaft und Wissenschaft mittels der spontansten Kunstform in Verbindung treten können.

In Anlehnung an die Klimastreikbewegung „Fridays for Future“ wird die Bewältigung der menschengemachten Klimakrise als eine der Hauptaufgaben des 21. Jahrhunderts gesehen. Doch wie soll diese große Aufgabe angegangen werden? Was erwartet uns in Zukunft? Wie müssen wir uns verändern, wenn wir den menschengemachten Klimawandel eindämmen wollen? Das Potsdamer Improtheater Festival wird durchgeführt vom Studentischen Kulturzentrum (KuZe) in Kooperation mit dem Improtheater Potsdam und mit Unterstützung durch die Studierendenschaft der Universität Potsdam, des Studentenwerk Potsdam, des ekze e.V., und des AStA der FH Potsdam.

Eintritt: 8€, ermäßigt 6€

Anfahrt: Die Veranstaltung findet im KuZe (Bus + Tram Luisenplatz) und im T-Werk (Tram Schiffbauergasse/Berliner Straße / Schiffbauergasse/Uferweg) statt.

„Das beste Quiz seit es Abschlussprüfungen gibt“

13. November, 18.30 Uhr: Fritz CampusQuiz in der Uni Potsdam

Das Fritz CampusQuiz geht wieder auf Tour und macht auch in diesem Wintersemester Halt an den großen Unis in Brandenburg und Berlin: Uni Potsdam, BTU Cottbus, Viadrina Frankfurt (Oder) und im Astra-Friedrichshain für alle Berliner Studierenden. Es geht um Freigetränke, Spaß und die Ehre! So funktioniert’s: Maximal acht Spieler_innen pro Team; drei Runden à 20 Fragen zu allen Bereichen des Allgemeinwissens; gewonnen hat, wer die meisten Fragen richtig beantwortet; Freigetränke für das beste Team nach jeder Runde; einen tollen Preis gibt es für das Gesamt-Gewinnerteam. Meldet Euch einfach mit Eurem Team unter fritz.de/campusquiz an! Anmeldungen sind bis zwei Tage vor der Veranstaltung möglich.

Eintritt: frei

Anfahrt: S Griebnitzsee

Einstimmung auf die Weihnachtszeit im Christmas Garden Berlin…

15. November 2019 – 5. Januar 2020, Einlass jeweils ab 16.30 Uhr: Christmas Garden Berlin

Impression vom Christmas Garden Berlin 2018 – The Great View (Foto: Christmas Garden Deutschland)

Der Botanische Garten in Berlin wird bei „Christmas Garden“ erneut in eine leuchtende Märchenlandschaft mit allerlei Lichtspielen, Traumwäldern und 3D-Leuchtfiguren verwandelt. Auf einem etwa anderthalb Kilometer langen Rundgang können die Besucher_innen einen besinnlichen Abend in verträumter Umgebung verbringen. Über 1 Million Lichtpunkte, 3000 Lichterketten und eine Vielzahl bunter Illuminationen tauchen den Botanischen Garten so in ein vorweihnachtliches Lichtermeer. Zudem kann man auf der 300m² großen Eisbahn Schlittschuh laufen. Weitere Highlights sind ein Sternenwald, ein Glühwürmchengarten, Rudolph und seine Freunde, ein Zauberwald und ein Klangspiel.

Eintritt: Montag bis Donnerstag: normal: 17€, ermäßigt (erst ab 18.30 Uhr): 14,50€, Kinder: 14,50€; Freitag bis Sonntag sowie Feiertage: normal: 19€, ermäßigt (erst ab 18.30 Uhr): 16,50€, Kinder: 16,50€

Anfahrt: Bus M 48 Unter den Eichen/Botanischer Garten; Bus X 83/Bus 101 Königin-Luise-Platz/Botanischer Garten

… und bei Weihnachten im Tierpark

21. November 2019 – 5. Januar 2020, Einlass jeweils ab 17 Uhr: Weihnachten im Tierpark

Der größte Tierpark Europas wird mit “Weihnachten im Tierpark” erstmalig in weihnachtliches Licht getaucht. Im Mittelpunkt des leuchtend-weihnachtlichen Rundgangs steht das historische Schloss Friedrichsfelde. Die Besucher_innen des Tierparks in Friedrichsfelde können sich zur Weihnachtszeit auf einen zwei Kilometer langer Rundweg durch die farbenfroh beleuchtete Parkanlage begeben. Insgesamt 30 Licht-Installationen werden zu sehen sein. Illuminierte Baumkronen, leuchtende Sterne am Wegesrand und Lichtspiele auf dem Wasser leiten dabei den Weg zum festlich beleuchteten Schloss Friedrichsfelde. Ein Highlight von “Weihnachten im Tierpark” ist jedoch sicherlich die sich am Fuße des Schlosses befindliche Eisbahn, auf der die Gäste zu weihnachtlicher Musik die Kufen schwingen können.

Eintritt: Montag bis Donnerstag: normal: 15€, ermäßigt (erst ab 19 Uhr): 12,50€, Kinder: 12,50€; Freitag bis Sonntag sowie Feiertage: normal: 17€, ermäßigt (erst ab 19 Uhr): 14,50€, Kinder: 14,50€

Anfahrt: U-Bahn, M17, M27, M37, Bus 296, Bus 396 Tierpark (Eingang Bärenschaufenster)

Erwachsene lesen Dinge, die sie als Kinder geschrieben haben

27. November, 20 Uhr: Texte von gestern

Bei „Texte von gestern“ im Waschhaus ist der Name Programm: Es geht um Texte, die man früher geschrieben hat – als Kind, als Teenie, als junge_r Erwachsene_r. Jede_r ist dazu eingeladen, selbst auf die Bühne zu kommen. Einzige Bedingung: Es sind die eigenen Texte, und man liest sie selbst vor. Dabei geht das Format bewusst über den obligatorischen Tagebuch-Eintrag hinaus. Es wird ebenso nach alten Schulaufsätzen, Kurzgeschichten, Liebesbriefen, Wunschzetteln, FanFiction und Gedichten gefragt. Texte, die man in dem Moment mit himmelhochjauchzendem Pathos verfasst hat und die uns heute zeigen, wie wir die Welt damals gesehen haben. Alle, die einen Text vortragen, bekommen freien Eintritt für sich und eine Begleitperson und erhalten einen Getränkegutschein zum Mut antrinken.

Eintritt: Abendkasse 12€, Vorverkauf 10€ (zzgl. Gebühr)

Anfahrt: Tram Schiffbauergasse/Uferweg / Schiffbauergasse/Berliner Straße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.