Demonstration gegen die Verschulung der Lehre

“Die Stimme der Hochschule sind wir!”, “Gegen Verschulung der Lehre!”, “Gegen Lehre vom Fließband!”, “Bildung ist keine Massenware!”, “Wa(h)re Bildung?…”, “Wir sind keine Lehrfabrik!” konnte man auf Transparenten, T-Shirts und Flugblättern am vergangenen Freitag, dem 15.2.2019, vor Haus 9 am Neuen Palais lesen. Ca. 100 Menschen versammelten sich und demonstrierten.

Mit dem Handy im Vorlesungssaal: Nutzen wir das, was uns zur Verfügung steht? (Foto: WavebreakMediaMicro - Fotolia)

Was wir uns schuldig sind

Die Universität bietet weit mehr als Lernen für Leistungspunkte und überfüllte Hörsäle. Aber sind unsere persönlichen Erwartungen an das Studium überhaupt noch wichtig oder erfüllbar? Was können wir tun, um das Privileg, studieren zu dürfen, wirklich voll und ganz auszuschöpfen und unsere Persönlichkeit frei zu entfalten? Teil 1 unserer dreiteiligen Serie „Die Lust am Studieren“.

Volksbegehren in Aktion (Foto: Mathias Schubanz)

Die Lausitz ist überall

Die kürzlich beschlossene Fusion der BTU Cottbus mit der Hochschule Lausitz Cottbus/Senftenberg erhitzt die Gemüter (speakUP berichtete). Warum das Volksbegehren “Hochschulen erhalten” für ganz Brandenburg wichtig ist.

Krach machen für bessere Bildung

Die Hochschulen in Brandenburg müssen mit finanziellen Einschnitten von 12 Millionen Euro rechnen, Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft werden die Zuschüsse um circa 17,3 Millionen Euro gekürzt. Das hat gestern der Landtag beschlossen, entgegen aller zuvor geäußerten Kritik. Das “Aktionsbündnis Bildung und Wissenschaft”, unterstützt von Studierenden- und Schüler_innenvertretungen, Lehrenden und politischen Hochschulgruppen aus Brandenburg, will diese Kürzungen nicht hinnehmen.