Anzeige

Alles neu im UCI! (Foto: Florian Franke)

Kino im Liegen, Dolby Atmos Sound, 4K Leinwand und vieles mehr! Die UCI Kinowelt in den Bahnhofspassagen wird zum UCI Luxe. Von Florian Franke.

Wer im Wintersemester schon im UCI war, dem sind die Bauarbeiten bestimmt aufgefallen. Wer noch nicht dort war, sollte spätestens jetzt nach dem Umbau mal wieder ins Kino gehen. Erst in den nächsten Tagen enden die Bauarbeiten, die bereits im Juni 2018 begannen. Die Umbauten sind nicht nur technischer Art, sondern umfassen die komplette Erscheinung des Kinos.

Sobald man mit der Rolltreppe im Eingangsbereich ankommt, fühlt man sich wirklich wie in einem Luxus-Kino. Das Foyer ist komplett erneuert, die Theke ebenso und sogar die Sitzecke und Toiletten. Seitens UCI wurden wohl mehrere Millionen investiert, um aus der UCI Kinowelt ein UCI Luxe zu machen. Das Luxe steht für eine neue Art von luxuriösen Kinos, die UCI im Moment in ganz Deutschland baut. Bisher gibt es aber deutschlandweit nur vier dieser Art!

In jedem Saal und auf jedem Platz den Film im Liegen sehen

Filme im Liegen genießen (Foto: Florian Franke)

Neben dem edlem neuen Design wurden auch alle Kinosäle umfangreich umgebaut. Am beeindruckendsten sind wohl die neuen Sitze. Ab sofort hat man die Möglichkeit in jedem Saal und auf jedem Platz den Film im Liegen zu sehen. Das heißt mehr Beinfreiheit und weniger stinkige Füße im Nacken des Vordermannes_der Vorderfrau! Und tatsächlich, die Sitze sind wirklich bequem. Die Sitzplatzzahl hat sich so von insgesamt ca. 2000 auf 1070 verringert, nur als kleiner Fakt am Rande. Außerdem wurde das Soundsystem in jedem Saal grunderneuert.

Früher musste man für diese Qualität an Bild und Ton bis zum Zoopalast fahren

Einer der Säle ist zum iSense Saal umgebaut worden. Dieser iSense Saal verfügt jetzt über ein Dolby Atmos Soundsystem und eine 4K-Leinwandprojektion, entgegen der 2K-Projektion der anderen Säle. Dolby Atmos, das heißt 64 statt der gewöhnlichen sieben Lautsprecher! So ist es den Filmemacher_innen möglich, Soundobjekte überall im Raum zu platzieren und zu bewegen. Bevor das UCI Luxe eröffnet hatte, musste man für diese Qualität an Bild und Ton noch bis zum Zoopalast fahren, das als nächstgelegenes Kino über einen eben solchen Saal verfügt. Schade ist nur, dass iSense-fähige Filme nur die ersten Spielwochen im iSense Saal gezeigt werden.

Auch im Barbereich hat sich einiges geändert. Es gibt jetzt Softeis mit vielen Toppings, Nachos aus umweltfreundlichen Papp- statt Plastikschalen, einen barrierefreien Bedientresen und Coke-Freestyle-Automaten. An diesen Automaten kann man sich aus allen Coca Cola & Friends Geschmacksrichtungen seinen eigenen Softdrink, so bunt und süß wie man will, zusammenmixen.

Tickets rechtzeitig kaufen und sparen

Genauso luxuriös wie die Preise, wenn man nicht rechtzeitig bucht. (Foto: Florian Franke)

Der Umbau macht sich aber leider auch an den Preisen bemerkbar. Es gibt nun einen gemeinsamen Preis für jeden Tag und jede Uhrzeit in der Woche. UCI hat zudem deutschlandweit ein dynamic-pricing-Ticketsystem eingeführt. Das gehört zwar nicht zu den Neuerungen des UCI Luxe, könnte aber trotzdem interessant sein. Wie man das schon bei der Buchung von Flügen oder Unterkünften kennt, verändert sich der Preis, je nachdem wann man bucht und wie gefragt der Flug oder die Unterkunft ist. Das wird ab jetzt im Kino genauso sein. Daher sollte man, wenn man sparen will, die Tickets möglichst lange im Voraus buchen, denn kurz vor der Veranstaltung sind sie am teuersten. Außerdem wird, je beliebter der Film ist, der Preis steigen. Also an alle Sparfüchse: Möglichst früh einen unbeliebten Film buchen.

Praktisch gesagt heißt das, dass man am Montag für die folgende Kinowoche (die immer am Donnerstag beginnt) buchen sollte, um den günstigsten Preis zu bekommen. Den Studierendenrabatt (7,50 €) gibt es wie bisher. Zusätzlich können mit einer Moviepoints-Karte Punkte gesammelt und später eingelöst werden. Außerdem sind die Sneak Peak Previews meistens günstiger, dafür weiß man vorher nicht, welchen Film man sich anschauen wird.

Mein Fazit

Schaut ruhig mal rein und guckt euch einen Film im Liegen an! Bestellt die Karten nur rechtzeitig, dann könnt ihr das luxuriöse Kinogefühl auch zu einem nicht ganz so luxuriösen Preis genießen.
Abschließend noch eine Filmempfehlung für dieses Jahr, die mir der technische Leiter Marko Hahn zusätzlich zu den Antworten auf meine Fragen gab: Alladin!

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.