Baustellen in Potsdam: Änderungen auf dem Weg zur Uni in den Semesterferien

Baustellen in Potsdam in den Semesterferien
Ganz soviele Baustellenschilder erwarten euch zwar in Potsdam derzeit nicht, aber dennoch gibt es einige Baustellen, über die ihr Bescheid wissen solltet. (Foto: Symbolbild/Pixabay.com)

In Potsdam wird gebaut – auch auf den Wegen zur Uni. Wir sagen euch, wie ihr trotzdem gut und sicher ankommt, wie lange die Bauarbeiten noch dauern und welches “Übel” bald auf die Pendler_innen zwischen Berlin und Potsdam zukommt. Von Angelina Schüler.

Jetzt ist vorlesungsfreie Zeit – aber leider nicht für alle Studierenden. Viele sitzen vor Haus-, Bachelor- oder gar Masterarbeiten. Ab und zu führt der Weg vom Schreibtisch in die Bibliothek. Das an sich ist noch kein Problem, wären da nicht die Baustellen in Potsdam. Gleich mehrere Sperrungen gilt es aktuell zu beachten. Und auch in Zukunft stehen einige Änderunen auf den Bus- und Bahnstrecken in Potsdam und Berlin an.

Tiefbauarbeiten in der Kaiser-Friedrich-Straße beendet

Etwas Positives vorweg: Die Tiefbauarbeiten und die damit verbundene Umleitung der Linien 605, 606 und N14 sind seit dem 18. August Geschichte. Endlich fahren die Linien wieder planmäßig über das Neue Palais. Alle Stammgäste des Nil-StudentInnenkellers dürfte das freuen. Und alle anderen wohl auch.

Außerbetriebnahme der Tram-Haltestelle S Babelsberg/Wattstraße

Die Haltestelle wird bis einschließlich Freitag, den 26. August, in Richtung Fontanestraße nicht angefahren. Grund dafür sind verlängerte Bauarbeiten am S-Bahnhof Babelsberg. Nahegelegene Ausweichhaltestellen sind Rathaus Babelsberg und Anhaltstraße.

Gleisbauarbeiten in der Charlottenstraße

Seit Montag, dem 15. August, bis einschließlich Freitag, den 26. August, werden die Linien 605, 612, 695 und N14 zwischen der Dortusstraße und der Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Hauptbahnhof umgeleitet. Die Haltestelle Platz der Einheit/West wird zur Ersatzhaltestelle in der Yorkstraße verlegt.

Bauarbeiten in der Zeppelinstraße

Auch hier werden auf der ÖPNV-Trasse Bauarbeiten durchgeführt und die Buslinien 605, 606 und N14 vom 15. August bis zum 4. September zwischen den Haltestellen Dortusstraße und Auf dem Kiewitt umgeleitet.

Hier kommt es zu einigen Haltestellenänderungen in beiden Richtungen:

  • Haltestelle Feuerbachstraße wird zur Ersatzhaltestelle in der Breiten Straße verlegt (605, 606 und N14)
  • Haltestelle Luisenplatz-Süd/Park Sanssouci wird zur Haltestelle Luisenplatz-Ost/Park Sanssouci verlegt (605 und N14), die Haltestelle in der Schopenhauerstraße wird bei Bedarf (605 und N14) oder gar nicht bedient (606).

Es kann auf diesen Strecken zu längeren Fahrzeiten und Problemen bei Anschlussfahrten kommen. Schaut also lieber vorher, ob/wie ihr sie bei eurer Anreise einbezieht.

Erhebliche Einschränkungen zwischen Berlin und Potsdam angekündigt

Wer aus Berlin anreist, muss sich bald auf erhebliche Einschränkungen im Bahnverkehr einstellen – allerdings erst 2021, aber voraussichtlich für mindestens ein Jahr. Dann sollen nämlich fünf Brücken in Babelsberg saniert werden. Die Planungen sehen vor, dass entweder der Regionalzug oder die S-Bahn benutzt werden können. Genaueres ist noch nicht bekannt. Was wir wissen: Wer jetzt zum Wintersemester 2016 sein Studium beginnt und aus Berlin pendelt, sollte sich vielleicht doch an die Regelstudienzeit halten, um die Baumaßnahme optimal zu umgehen.

Die speakUP wünscht Dir weiterhin eine erholsame vorlesungsfreie Zeit und jede Menge Spaß (und Geduld) beim Bus- und Bahnfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.