Die Nightline Potsdam – Es ist einen Anruf wert!

Hund und Panda verteilen Free Hugs (Foto: Nightline Potsdam)

Wart ihr schon einmal in der Situation, dass euch etwas bedrückt hat, ihr es aber niemandem aus eurem privaten Umfeld anvertrauen konntet oder aber niemanden damit belasten wolltet? Die Nightline Potsdam ist für euch da und schenkt euch ein offenes Ohr – und das ganz anonym. Von Greta Bach-Sliwinski.

Ein altes, chinesisches Sprichwort besagt: „Reden können ist nicht so viel wert wie zuhören können.“ Die Nightline Potsdam ist ein Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende, das sich all unseren kleinen, aber auch großen Problemen widmet und einfach nur mal zuhört. Von Sonntag bis Donnerstag zwischen 21 und 24 Uhr ist die Nightline in der Vorlesungszeit erreichbar und kümmert sich um alltägliche Anliegen wie Beziehungsprobleme, Einsamkeit, Liebeskummer, Streitigkeiten oder Prüfungsangst – jedes Problem wird ernst genommen.

Es ist einen Anruf wert (Foto: Greta Bach-Sliwinski)

Insgesamt gibt es 18 deutschsprachige Nightlines und bald noch eine weitere in Berlin. Ursprünglich stammt das Konzept des Zuhörtelefons aus Oxford, das vor rund 25 Jahren ein Student aus Heidelberg mit nach Deutschland genommen und hier die erste Nightline ins Leben gerufen hat. Die Nightlines sind untereinander gut vernetzt und regelmäßig im Austausch.

Seit 2010 ist die Nightline Potsdam ein offiziell eingetragener Verein an der Uni Potsdam und wird durch das Studierendenparlament (StuPa) sowie den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) finanziell unterstützt. Um die 45 Menschen stehen hinter dem Sorgentelefon, wobei die genaue Teilnehmer_innenanzahl vor allem zwischen den Semestern schwankt. Zu den Aufgaben gehört aber nicht nur das Telefonieren, sondern auch das Organisieren und Koordinieren.

Das aktive Zuhören hilft bei der Problemlösung

Die Nightliner_innen begegnen den Anrufer_innen auf einem neutralen Boden und können sich selbst als Studierende meist gut in die Situation hineinversetzen. Die Mitglieder der Nightline bieten mit ihren sehr unterschiedlichen Fachrichtungen und Interessen eine große Vielfalt an, sodass jeder Anruf aus einem ganz anderen Blickwinkel betrachtet werden kann. Der Nightline geht es vor allem um das aktive Zuhören, bei dem die persönlichen Probleme im Gespräch durch ganz gezielte Fragen gemeinsam beleuchtet werden. Gerade die Anonymität der Anrufer_innen, aber auch der Zuhörer_innen wird hier sehr gewahrt. In den Telefonaten versuchen die Nightliner_innen das Gespräch zu strukturieren, um konkret das Problem zu erkennen, und motivieren die Anrufer_innen dazu, zu reflektieren und selber eine Entscheidung zu treffen.

Aber auch das persönliche Wohl der eigenen Zuhörer_innen ist der Nightline natürlich sehr wichtig: Da schwerwiegende Probleme aus den Anrufen eine_n stark mitnehmen können, veranstaltet die Nightline regelmäßig interne Gesprächsrunden, um die Anrufe zu reflektieren und darüber untereinander zu reden. Pro Semester findet außerdem eine sogenannte Psychohygiene-Veranstaltung statt, bei der sich die Mitglieder von externen Expert_innen beraten lassen und sich so weiterbilden können.

Free Hugs für Alle!

Free Hugs! (Foto: Nightline Potsdam)

Die Nightline Potsdam ist aber nicht nur am Telefon anzutreffen: Am Semesteranfang und bei studentischen Veranstaltungen wie dem vergangenen Campusfestival am 23. Mai 2019 verteilt die Nightline in kuscheligen Kostümen Free Hugs, um auf sich aufmerksam zu machen und den Vorbeilaufenden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit diesen so einfachen Gesten sowie auch dem „Nur-Zuhören“, kann man einem seelisch aufgewühlten Menschen schon helfen. Einfach eine wunderbare Arbeit, die vor allem auch jede_r in Anspruch nehmen kann, ohne sich dabei gleich falsch verstanden zu fühlen. Auch du bist mit deinem Problem nicht allein!

Mehr Informationen über die Nightline Potsdam findest du auf ihrer Website http://nightline-potsdam.de/ und auf Facebook https://de-de.facebook.com/nlpotsdam/ Du erreichst die Nightline Potsdam von Sonntag bis Donnerstag zwischen 21 – 24 Uhr unter: 0331 – 977 1834

Wer außerdem gern selber mitmachen will, kann sich jedes Semester an einer Wochenendschulung von erfahrenen Nightliner_innen ausbilden lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.