Wohnheimtutor_innen gesucht!

Auch für die Wohnanlagen in der Breiten Straße werden noch Wohnheimtutor_innen gesucht. (Foto: Julia Hennig)

Ihr seid gerade neu ins Studentenwohnheim gezogen und habt Fragen zum Studium und Leben in Potsdam? Dann können euch die ehrenamtlichen Wohnheimtutor_innen helfen. Aktuell sucht das Studentenwerk Potsdam wieder neue Studierende, die sich als Wohnheimtutor_innen in ihrer Wohnanlage ehrenamtlich engagieren möchten. Wir haben die aktuellen Wohnheimtutor_innen nach ihren Erfahrungen befragt und erklären euch, warum sich ein Engagement lohnt. Von Julia Hennig.

Was macht ein_e Wohnheimtutor_in?

Wohnheimtutor_innen helfen bei allen Fragen und Themen rund ums Leben und Studieren in Potsdam und fördern den Kontakt zwischen deutschen und internationalen Studierenden. Außerdem bereichern sie das Leben in den Wohnanlagen durch kulturelle Veranstaltungen wie Ausflüge, Spiele-/Kochabende, Backen, Spaziergänge, Jam-Sessions, Werwolfabende oder Bouldern.

Hannah Sikorski, die im 6. Fach-/8. Hochschulsemster Jura studiert und seit Oktober 2018 Wohnheimtutorin für die Wohnanlage “Kaiser-Friedrich-Straße” ist, betont im Interview auch die Offenheit für neue Ideen: “Wenn Bewohner_innen eine Idee für eine Veranstaltung haben, können sie sich auch gerne an uns wenden.”

Zwei Mal pro Semester treffen sich alle Wohnheimtutor_innen in den Räumen des Studentenwerks, um über anstehende Veränderungen in den Wohnanlagen informiert zu werden und sich auszutauschen. Als Verbesserung der Wohnanlagen wünscht sich Hannah Sikorski Gemeinschaftsräume für alle Wohnheime. In den Wohnanlagen in der Kaiser-Friedrich-Straße können für gemeinsame Aktivitäten die Gemeisnchaftsküchen genutzt werden, jedoch betont sie, dass nicht allen Wohnheimbewohner_innen ein solcher Gemeinschaftsraum zur Verfügung stehe.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Als Wohnheimtutor_in solltet ihr in einer Wohnanlage des Studentenwerks Potsdam wohnen und maximal im 6. Wohnheimsemester sein. Zudem solltet ihr über Offenheit, Kommunikationsfreude und organisatorisches Geschick sowie Zuverlässigkeit und Selbständigkeit verfügen. Für die Kommunikation mit den anderen Wohnheimbewohner_innen sind gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sowie gerne auch weitere Fremdsprachenkenntnisse erforderlich.

Warum lohnt sich ein Engagement als Wohnheimtutor_in?

Das Studentenwerk bietet den ehrenamtlichen Wohnheimtutor_innen eine monatliche Aufwandsentschädigung von mindestens 30 €, maximal 60 €. Der Arbeitsaufwand beträgt zwischen 6 und 12 Stunden pro Monat. Darüber hinaus kann während der Tätigkeit als Tutor_in die Wohnzeit in der Wohnanlage um maximal 4 Semester verlängert werden. Neben diesen positiven Rahmenbedingungen bietet ein Engagement aber vor allem interkulturelle und persönliche Bereicherungen für das Leben in den Wohnanlagen.

Olamide A. Ahmed-Macaulay, Masterstudentin der Biochemie und Molekularbiologie und seit Oktober 2018 Wohnheimtutorin für die Wohnanlage “Karl-Liebknecht-Straße”, nannte uns als Motivation für ihr Engagement die interkulturellen Begegnungen: “Ich entschied mich dafür, eine Wohnheimtutorin zu sein, weil es für mich sehr abenteuerlich ist, Leute aus verschiedenen Kulturkreisen zu kennen und mit ihnen in Verbindung zu treten.”

Außerdem trägt die Arbeit der Wohnheimtutor_innen zu einem besseren Wohnklima bei, wie Angelina Urbanczyk, Studentin im Studiengang Drehbuch/Dramaturgie und seit Oktober 2018 Wohnheimtutorin für die Wohnanlage “Karl-Liebknecht-Straße” schreibt: “Weil es eine Chance ist, das Wohnklima in einem Haus sehr positiv zu beeinflussen; weil es den Zusammenhalt bestärkt; weil man mit Leuten aus aller Welt ins Gespräch kommt und viel voneinander lernen kann”. Auch Hannah Sikorski betont, dass “ein Wohnheim kein Ort ist, an dem man nebeneinanderher lebt, sondern in dem die Studierenden sich untereinander kennen und neue Freundschaften schließen können.”

Eure Bewerbung

Alle Informationen zu den aktuellen Wohnheimtutor_innen und den Wohnanlagen sowie wo noch Wohnheimtutor_innen gesucht werden, findet ihr hier. Aktuell werden Tutor_innen für die Wohnanlagen in der Breiten Straße, Kaiser-Friedrich-Straße und Forststraße gesucht. Eure Bewerbung mit einem kurzen Motivationsschreiben und Lebenslauf könnt ihr per Mail an das Studentenwerk an wohnen@studentenwerk-potsdam.de schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.