Mit Schwung ins neue Jahr: Silvester 2016 in Potsdam

Silvester muss niemand alleine zuhause sitzen. Foto: Stefanie Löbel
Silvester muss niemand alleine zuhause sitzen. Foto: Stefanie Löbel

„Was machen wir eigentlich an Silvester?“ Das ganze Jahr hat man die Frage vor sich hergeschoben, vielleicht halbherzig über sie nachgedacht und dann mögliche Vorschläge nicht weiter verfolgt. Plötzlich ist Nikolaus, danach steht Weihnachten vor der Tür und auf einmal ist morgen schon der 31. Dezember! Aber keine Panik, ihr müsst nicht zuhause bleiben und den Abend vor dem Fernseher verbringen. speakUP haben einige Vorschläge für Euch zusammengestellt, um das alte Jahr gebührend in Potsdam zu verabschieden. Von Christine Laqua.

Für Filmfans

Das Thalia Kino Potsdam in der Rudolf-Breitscheid-Straße lädt auch dieses Jahr zu zahlreichen Vorpremieren am Silvesterabend ein.

16.15 Uhr Manchester by the Sea
Nach dem Tod seines Bruders holt die Vergangenheit den Einzelgänger Lee (Casey Affleck) ein.
19.15 Uhr Kundschafter des Friedens
Ein ehemaliger DDR-Spion im Einsatz für den BND.
21.15 Uhr La La Land
Emma Stone und Ryan Gosling werden als aufstrebende Künstler_innen mit dem harten Leben in Hollywood konfrontiert.

Gegen 18.45 Uhr und 21.00 Uhr finden außerdem Überraschungspremieren, sogenannte Sneak Previews, statt.
Eintritt: 8€ – 9€

Wer keine Tickets mehr für das Silvesterkonzert der Berliner Philharmonie bekommen konnte, hat die Möglichkeit es sich trotzdem anzuschauen. Die Veranstaltung mit Dirigent Sir Simon Rattle und Daniil Trifonov am Klavier überträgt das Thalia Kino Potsdam live um 17 Uhr.
Eintritt: 23€

Das Jahr ausklingen lassen

Das T-Werk in der Schiffbauergasse zeigt um 18 Uhr zusammen mit dem Ensemble Alta Musica die durch Carl Orff vertonte Lyrik des Mittelalters „Carmina Burana“. Die Musik des 12./13. Jahrhunderts wird durch Choreografie, Lichtinstallation und Klang als szenisches Konzert neu zum Leben erweckt.
Eintritt: VVK 12€ und AK 14€

Mit einem Strike ins neue Jahr

Zum Silvesterbowling lädt das Bowlingcenter Babelsberg ein. Schon ab 11 Uhr kann man bis 2 Uhr nachts in der Großbeerenstraße die Kugeln ins neue Jahr werfen. Für gebuchte Bahnen ab 0 Uhr gibt es Sekt und Pfannkuchen dazu. So kann man das neue Jahr möglicherweise mit einem Sieg begrüßen.
Eintritt: 19,50€ pro Bahn/ pro Stunde

Auf ein Glas oder mehr

Frei nach dem Motto „länger, lauter, doller“ kann sich mit Deep Tech und House Music auf das neue Jahr eingestimmt werden. Ab 20 Uhr serviert die Unscheinbar in der Friedrich-Ebert-Straße ihre Drinks bei üblichem Kerzenschein.
Eintritt: frei

Feuerwerk am Neuen Palais Foto: Maria Dietel
Feuerwerk am Neuen Palais. Foto: Maria Dietel

Ein paar Meter weiter in derselben Straße öffnet das Hafthorn um 21 Uhr seine Pforten, um mit seinen Gästen wie jedes Jahr zu rockiger Musik unkompliziert zu feiern und zu tanzen. Die Küche bleibt kalt, die Getränkekarte mit großer Bierauswahl und Long Drinks ist wie gewohnt. DJ Herb legt auf.
Eintritt: 10€

In der Lindenstraße veranstaltet Sham Rock’s Irish Pub gegen 21 Uhr seine Silvester Open Stage. Jede_r die/der möchte, kann sich auf die Bühne stellen und sein Können unter Beweis stellen. Die Zuhörer_innen dürfen dabei unter anderem Guinness, Kilkenny und Whiskey genießen. Später gibt es Irish Folk und Rock’n’Roll vom Band.
Eintritt: frei, Anmeldung der Künstler_innen erwünscht

Desweiteren haben die Bar Gelb ab 19 Uhr und die Bar Fritz’n ab 20 Uhr bei regulärem Betrieb geöffnet.

Party oder Fete?

Wer auf vier Floors und Open Air in das neue Jahr tanzen will, für den ist das Waschhaus in der Silvesternacht die richtige Adresse: Zu Charts & Disco, Techno, Electro & House sowie Pop und Rock darf man ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden feiern. Außerdem stehen eine Sektbar, Foodtrucks und Glühwein für die Gäste bereit. Ab 22 Uhr beginnt der Einlass und um 0 Uhr wird das neue Jahr mit einem Feuerwerk willkommen geheißen.
Eintritt: VVK 10€ und AK 12€

Im Lindenpark steigt um 21 Uhr das „La Boum Silvester Special – Die extra große Ü30 Fete“. Dort soll zu 80ern und 90ern ein entspanntes Feten-Ambiente entstehen, getanzt wird im Saal und im Salon ist Zeit das alte Jahr Revue passieren zu lassen. Bis 22 Uhr gibt es für alle Feierwütigen einen Willkommenssekt. Den ganzen Abend über zeigt eine Großleinwand Feuerwerke aus aller Welt. Mitternachts gibt es Sekt zum Anstoßen samt köstlichen Pfannkuchen.
Eintritt: VVK 10€ und AK 15€

Das neue Jahr einläuten

Hat man sich von der Silvesternacht erholt, kann man den Klängen der Neuen Potsdamer Hofkapelle am 1. Januar in der Nikolaikirche lauschen. Unter dem Titel „Neujahrskonzert – Glockenklang und Sinfonie“ spielen sie das Programm des ausverkauften Silvesterkonzertes. Sie stellen um 16 Uhr Mozarts Jupiter Sinfonie C-Dur und die 7. Sinfonie A-Dur von Beethoven unter dem Dirigenten Björn O. Wiede vor.
Eintritt: 20€

Das speakUp-Team wünscht allen Leser_innen einen guten Rutsch ins Jahr! Wir sehen, lesen und hören uns dann 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.