Goodbye Nachtisch, hello Äpfel: Neue Dessertregelung ab Januar 2020

Statt einer Nachspeise wird es ab Januar 2020 in den Mensen ein Stück Frischobst gratis zum Essen geben. (Foto: Bild von minka2507 auf Pixabay)

Kurz vor Weihnachten veröffentlichte das Studentenwerk Potsdam am 9. Dezember eine Pressemeldung zur neuen Dessertregelung ab Januar 2020. Ab dem neuen Jahr wird es demnach kein gratis Dessert mehr zum Essen in den Mensen geben. Dafür wird es ein Stück Frischobst kostenlos zum Essen geben. Wir informieren euch hier über die Hintergründe der neuen Regelung. Von Julia Hennig.

Warum wird der kostenlose Nachtisch abgeschafft?

Das Studentenwerk Potsdam betont in seiner Pressemeldung, dass es das einzige Studentenwerk Deutschlands ist, das ein gratis Dessert zu jedem Mittagessen anbietet. Auf unsere Nachfrage erklärte die Mitarbeiterin der Öffentlichkeitsarbeit des Studentenwerks, dass die neue Dessertregelung finanzielle Gründe hat. So werden die Nachtische meist selbst produziert und verursachen daher einen hohen Waren- und Personaleinsatz. Aus diesem Grund musste sich das Studentenwerk Potsdam entscheiden, ob es die Essenspreise anhebt oder das kostenlose Dessert streicht.

Nach einem gründlichen Abwägen hätte es sich gegen die Preissteigerung entschieden. Die Essenspreise für Studierende wurden bereits im August diesen Jahres um durchschnittlich 12 Cent pro Gericht erhöht, was mit der allgemeinen Kostensteigerung durch gestiegene Gehälter und einem teureren Einkauf begründet wurde (speakUP berichtete).

Was wird es stattdessen geben?

Stattdessen wird es kostenlos ein Stück Frischobst zum Essen in den Mensen geben. Hierbei kooperiert das Studentenwerk Potsdam mit einem regionalen Partner in Werder, von dem die Äpfel bezogen werden. Das Stück Frischobst könne aber je nach Saison auch variieren, so dass es im Winter auch Mandarinen geben könne.

Wer aber dennoch nicht auf einen süßen Nachtisch verzichten möchte, kann diesen gegen einen Aufpreis zum Essen kaufen. Hierbei wird es weiterhin den Schokopudding im Dessertschälchen für 0,50 Euro geben, aber auch ausgefallenere Desserts im Dessertglas, wie z.B. ein Orangen-Stracciatella-Mousse, die dann 1 Euro kosten. Zunächst werde es aber Anfang Januar eine sehr kurze Übergangsregelung ohne Süßspeisen geben, damit die neue Dessertregelung von allen Studierenden und Gästen registriert wird.

Im Jahr 2020 wird es darüber hinaus, so hat es uns das Studentenwerk Potsdam versichert, keine weiteren Preisänderungen geben. Bei der Planung des Essensangebots sei es zum Beispiel im Rahmen der Mensaauschüsse immer im Austausch mit den Studierenden und möchte hierbei auch Wünsche, besondere Ernährungsweisen und aktuelle Trends berücksichtigen. Wenn ihr Vorschläge oder Feedback zum Essensangebot in den Mensen habt, dann sprecht einfach die Mitarbeiter_innen in den Mensen an oder schreibt dem_der Leiter_in eurer Mensa eine Mail, die Kontaktdaten findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.