2. Potsdamer Chansonfestival

Grün & Huth - Siegerinnen des Chansonfestivals
Grün & Huth - Siegerinnen des Chansonfestivals

Es ist der 20.11. 2010, ein Samstag Abend. Nebel zieht am neuen Palais auf. Der Park Sanssouci ist menschenleer. Da wo sich sonst tagsüber Touristen tummeln, soll an diesem Abend im Schlosstheater des Neuen Palais der Ausklang des zweiten Potsdamer Chansonfestival stattfinden. Von Christoph Freytag

Und tatsächlich: rund 120 Gäste hatten sich am Galaabend und Abschluss des Potsdamer Liedermacher-Festivals eingefunden. Veranstaltet wurde das Liedermacher-Festival auch diesmal von Chansonnier HADI und Juan Carlos Risso von JR Promotions. Beide hatten übrigens die Idee zu diesem recht neuen Potsdamer Kulturhighlight. Erstmalig wurde das Festival im Alten Rathaus in 2009 veranstaltet. Auch die Jury war wieder ähnlich besetzt. Gewonnen werden konnten etwa die Sängerin Kara Johnstadt, der Babelsberger Komponist Bernd Wefelmeyer und vier andere Musikexperten, darunter auch Musikwissenschaftler Dr. Jacob de Ruiter.

Sechs nach einer Jury-Vorauswahl am Freitag verbliebene Musiker hatten die Ehre, sich erstmalig dem Publikum und erneut der Jury zu stellen. Jeder der sechs Interpreten performte am Galaabend drei Songs.Gekommen waren verschiedenste Musiker aus ganz Deutschland. Doch nur diese sechs waren ins Finale gekommen: MelanKomiker (Leipzig), Arndt Bethke (Berlin), Hans & Gina (Wandlitz), Grün & Huth (Bonn), Achim Amme & Ulrich Wendt und schließlich Christoph Sauer & Roland Kühne (Berlin).

Der Abend war bei so vielen Künstlern gut gefüllt mit allen Facetten des Chanson. Vom lustigen Auftritt der MelanKomiker bis zum ernsten Repertoire von Achim Amme & Ulrich Wendt waren viele Nuancen vertreten. Achim Amme war übrigens schon beim ersten Potsdamer Chansonfestival dabei. In der Summe überwogen die lustigen, beschwingten und auch kabarettistischen Lieder. Auch das Publikum bekam die Möglichkeit, sich einen Sieger unabhängig von der Entscheidung der Jury zu küren.

Am Ende der Auftritte zogen sich die Musikexperten zu einer Entscheidung zurück, zwischenzeitlich trat HADI auf. Das Publikum konnte parallel dazu über seinen Favoriten abstimmen. Neben Geldpreisen gab es für den Sieger eine eigens von Goldschmied Stefan Dreyer angefertigte Glasstatue.
Sieger des Festivals und im Übrigen auch Publikumssieger wurde das Bonner Damenduo Grün & Huth.

Und da tut sich eine zufällige Parallele zum ersten Festival in 2009 auf. Schon damals gewann ein Frauendoppel. Aber letztendlich hat die Jury richtig entschieden. Grün & Huth überzeugten mit feinem Witz in Mimik und Gestik bei der Songdarbietung und konnten so die anderen Teilnehmer distanzieren. Zweitplatzierter wurden die MelanKomiker und Dritter Christoph Sauer und Roland Kühne. Und eines ist sicher, das Chansonfestival wird in 2011 wieder stattfinden. Das haben die Veranstalter auf der Bühne bereits angekündigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.