Anzeige
Featured Ganz vorn Headline — 20 April 2013

Foto: foveart - Fotolia.com

Foto: foveart – Fotolia.com

Editorial: Baggern, was das Zeug hält

In der Kohlereichen Lausitz ruhen die Bagger nie, zu viel können Großkonzerne dort verdienen. Nun stellt die Landesregierung neue auf: Aus zwei Hochschulen soll eine werden. Man muss sparen, wo man kann. Natürlich passiert das gegen den Willen der Betroffenen, wie bei den großen Baggerkollegen. Doch wenn man zu viel einheimst, bleibt nichts übrig. Deine speakUP deckt für dich wieder auf, wo gerade neue Bagger aufgestellt werden. Dieses Mal in bunt. Denn Sparen ist was für Anfänger_innen.

campusAKTUELL

Stadt streicht Begrüßungsgeld: Das Begrüßungsgeld für Studierende, die für ihr Studium an einer öffentlichen Hochschule nach Potsdam gezogen sind, ist abgeschafft worden. Die Potsdamer Stadtverordnetenversammlung hat den 2001 eingeführten Zuschuss von 50 Euro pro Semester auf ihrer Sitzung am 3. April gestrichen. Ein Kompromissvorschlag der SPD, zumindest eine einmalige Zahlung von 100 Euro pro Student_in zu leisten, wurde bei Stimmengleichheit abgelehnt. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität Potsdam bedauerte den Beschluss. Die Stadt will durch die Streichung des Begrüßungsgeldes 240.000 Euro pro Jahr einsparen. dn — Mehr zum Thema.

Hohe Mensapreise für Auswärtige – Unterschriftensammlung startet: Nach den Diskussionen um die Mensapreise für Berliner Studierende in Potsdam startet das Studentenwerk Potsdam nun eine Unterschriftensammlung. Ziel sei es, zu ermitteln, wie viele in Berlin immatrikulierte Studierende an der Mittagsspeisung in den Potsdamer Mensen teilnehmen, wie das Wissenschaftsministerium und das Studentenwerk mitteilten. Seit Anfang April liegen die Listen an den Kassen der Mensen aus, in welche alle Betroffenen sich freiwillig eintragen können. Bis zum Abschluss der Aktion Ende Juni wird von den Berliner Studierenden der erheblich höhere Gastpreis erhoben. Bisher wurde auch Studierenden aus dem jeweils benachbarten Bundesland der ermäßigte Preis gewährt. Dies sei aber ohne Rechtsgrundlage, da für den Anspruch auf das günstige Essen auch der Studentenwerksbeitrag im jeweiligen Bundesland gezahlt werden müsse. dn — Mehr zum Thema unter speakup.to/teures-mensaessen-in-berlin

Volksbegehren „Hochschulen Erhalten“ beginnt: Am 10. April hat die Eintragungsfrist zum Volksbegehren „Hochschulen erhalten“ begonnen. Die Initiative richtet sich gegen die beschlossene Fusion der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und der Hochschule Lausitz Cottbus/Senftenberg zur neu gegründeten BTU Cottbus und Eingriffe gegen die Hochschulautonomie im Allgemeinen. Kritisiert werden eine mangelhafte Einbeziehung der Beteiligten in das Verfahren und die anhaltende Unterfinanzierung der öffentlichen Hochschulen im Land Brandenburg. Bis zum Ende der Eintragungspflicht am 9. Oktober müssen sich 80.000 Bürger_innen in den Meldeämtern eingetragen haben, damit der Landtag sich mit der Problematik erneut beschäftigen muss. dn — Gastbeitrag zum Thema.

Drei Jahre SpeakUP – Zeit für eine Frühjahrskur! Seit inzwischen über drei Jahren informiert die Studierendenzeitschrift „speakUP“ über Politik, Kultur und Campusleben in der Universitätsstadt Potsdam. In dem quartalsweise erscheinenden Heft mit einer Auflage von derzeit 3.500 Exemplaren und im Internet erhaltet ihr zuverlässige, unabhängige Berichte und Storys rund um das Studierendendasein in der brandenburgischen Landeshauptstadt. Ermöglicht wird das in erster Linie durch ein ehrenamtliches Team von Studierenden, die neben dem Studium die Beiträge für euch erarbeiten und in Form bringen. Unterstützt wird die Studierendenzeitschrift durch zahlreiche Werbepartner_innen, durch die Projektförderung der AG Studiumplus der Universität Potsdam und das Studentenwerk Potsdam. Mit dieser Ausgabe erscheint die „speakUP“ erstmalig in Farbe und mit leicht verändertem, modernisiertem Layout. Wir möchten von euch wissen, wie euch unser neues Design und die „speakUP“ ganz allgemein gefällt, was wir gut machen, und was wir noch besser machen können. Schreib uns daher dein Lob, Kritik und alle Anregungen an redaktion@speakup.to. Gleichzeitig könnt ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmen: Unter allen Teilnehmer_innen verlosen wir 5×2 Freikarten für die Fashion Show „Rock Revolution“ versus „Zugeschnürt“ in der „Le Manége“ am 27. April. Wir freuen uns auf eure Nachrichten!

campusPOLITIK

Studierendenschaft ändert ihr „Grundgesetz”
Dozent_innen-Not: Keine „Plätze“ für Studis am Computer
Die Lausitz ist überall
Maximale Arbeit, minimale Vergütung

campusLEBEN

Das liebe Potenzial: Warum Potsdam eine Studistadt sein könnte
Die rosarote Brille: Die Erasmus-Rückkehr
Tote Zeit in der S-Bahn: Ein Wiederbelebungsversuch

campusKULTUR

Auf der Suche nach dem guten Leben
Sex, Drugs and Rock’n’Roll aus Potsdam – Die Band Boba Cat im Interview

campusKREATIV

„Junges Gemüse“ – der Studierenden-Garten in Golm
Unser UNIversum: Der schrecklich nette Familienbesuch

Share

About Author

admin

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.