Mehr als nur schöner Schein: Mit dem Hochschulsport Potsdam sportlich entdecken

2014_Wassersportfest_ Fotos Tina Neumann (64)
Seit Jahren ein Highlight: das Wassersportfest des Hochschulsports (Foto: Tina Neumann)

Wer in Potsdam studiert, dem ist das wunderschöne und kulturell geprägte Stadtbild sicher nicht fremd. Ist die Vorlesung jedoch beendet, zieht es die meisten Studierenden wieder in das benachbarte Berlin. Mit seinen vielen Facetten scheint es einfach der bessere Ort für die Freizeit zu sein. “Zu touristisch und klein” sei es in Potsdam. Wir haben uns mit der Leiterin des Hochschulsports unterhalten und sie verriet: “Potsdam hat wesentlich mehr zu bieten als nur ein schönes Äußeres”. Von Sarah Melke.

Die traurige Bilanz zur Auswanderung der Studierenden nach den Kursen zog vor einiger Zeit auch das Team des Hochschulsports und schreibt sich seither ein neues Motto auf die Fahne: „Wir wollen Potsdam auch den jungen Leuten wieder schmackhaft machen“. Dafür engagiert sich Frau Dr. Bischoff-Krenzin, Leiterin des Hochschulsports: „Nach Ende ihrer Verpflichtungen an der Uni zieht es die Studierenden einfach wieder zurück nach Berlin. Potsdam scheint für sie nicht attraktiv genug zu sein. Das wollen wir ändern.”

Freizeitspaß mit buntem Sportprogramm

Und so tüftelt das Team um Frau Dr. Bischoff-Krenzien jedes Semester an einem neuen, immer vielfältigeren Programm, das nicht nur für die Studis der Uni Potsdam, sondern auch für Außenstehende eine gute Alternative zur Flucht nach Berlin bietet. „Wir stehen mit unserem Programm den Berliner Universitäten in nichts nach. Im Gegenteil: Wir bieten von Entspannungskursen über unzählige Teamsportarten bis hin zu einigen Extra-Events wie dem ,Chill & Grill’ oder gemeinsamen Fußballabenden auf dem Sportplatz alles”, so Dr. Bischoff-Krenzien.

Sie seien offen für neue Sportarten und versuchen, sich immer wieder neu zu definieren. Momentan tüftelten sie daran, den Übergang von den Semester- zu den Ferienkurse weiter zu minimieren. Julia Schoenberner, stellvertretende Leiterin des Hochschulsportteams, ist optimistisch: „Mit dem diesjährigen Sommerprogramm werden wir sicherlich wieder ein paar Studierende mehr für unsere kleine Stadt gewinnen. Wir ziehen eine sehr positive Bilanz aus den Umstellungen, die wir bereits getroffen haben und bleiben auf jeden Fall dran.”

Die Höhepunkte des Hochschulsports im Sommersemester

Ein Highlight diesen Sommer soll das alljährliche Wassersportfest werden. Das für Ende Juli angesetzte Event soll nicht nur den Teilnehmer_innen, sondern auch denen einiges bieten, die einfach nur als Zuschauer_innen mit ein paar Snacks in der Hand die Sonne und die wunderschöne Potsdamer Kulisse genießen wollen. Zudem sei ein 24-Stunden-Sportmarathon geplant, der für Jung und Alt eine Gelegenheit zum Austausch und zum Kennenlernen neuer, teilweise noch unbekannter Sportarten sein soll, sagt Schoenberner.

Generell sei aber für jeden Studi etwas im Programm dabei, das bereits online verfügbar ist. Wer sich also für Sport begeistert und Potsdam von einer neuen Seite kennenlernen möchte, sollte sich die neuen Kurse des Hochschulsports anschauen. Und sich vielleicht dazu entschließen, das sportliche Potsdam auch mal außerhalb der Uni-Zeiten zu genießen.

Die Sommerkurse könnt ihr ab dem 5. April auf der Webseite des Hochschulsports buchen.

Wir von der speakUP sind gespannt auf die kommende Sommersaison und freuen uns schon darauf, vom ein oder anderen Event des Hochschulsports berichten zu können.

2 Replies to “Mehr als nur schöner Schein: Mit dem Hochschulsport Potsdam sportlich entdecken

  1. “Mehr als nur schöner Schein”. Ein echt gut geschriebener Beitrag. Macht richtig Lust, Potsdam näher kennen zu lernen. Mehr davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.