Wohin im Mai? Der neue speakUP-Eventkalender!

Mit dem Rhythm Against Racism Festival startet ihr am 30. April um 17 Uhr in den Mai mit einer wichtigen Botschaft und guter Musik. (Bild: Promo)
Mit dem “Rhythm Against Racism Festival” startet ihr am 30. April um 17 Uhr in den Mai mit einer wichtigen Botschaft und guter Musik. (Bild: Promo)

Noch keine Party-Ideen für den neuen Monat? Wir präsentieren Euch unsere ganz persönlichen Favoriten im Mai. Ob in Berlin oder Potsdam – was ist für das gut geplante Studentenleben ein „Muss“?  Hier die wichtigsten Events, die ihr diesen Monat nicht verpassen dürft. Von Luisa Koch.

Gute Musik mit guter Botschaft

30. April, 17 Uhr: Rhythm Against Racism Festival

Seit 15 Jahren wird in Potsdam traditionell Musik gegen Rechtsradikalismus gemacht. Inzwischen versammeln sich jedes Jahr am 30. April tausende Menschen auf dem Potsdamer Luisenplatz, um ein lautstarkes Zeichen gegen Fremdenhass und Alltagsrassismus zu setzen. Diesmal dabei: Ohrbooten, Das Pack, Berlin Boom Orchestra, Krogmann und Sun. Für Potsdamer Studis fast ein Pflichttermin!

Anfahrt: Tram+Bus Luisenplatz

Eintritt: frei

Erstmal reintanzen!

30. April/1. Mai, 23 bis 12 Uhr: Tanz in den Mai – die große Student_innen-Party

Den 1. Mai in Berlin muss man mal erlebt haben. Was eignet sich da besser, als eine Party unter Kommiliton_innen und auch noch studifreundliche Getränkepreise? Zwei Dancefloors mit House, Hip Hop und Charts im Imperial Club Admiralspalast mitten in der Innenstadt, Friedrichstraße 101, sorgen für die entsprechende Stimmung. Der Tag der „Nicht-Arbeit“ kann kommen!

Anfahrt: S+U Friedrichstraße – mehr Infos unter facebook.com/RARF.Potsdam

Eintritt: 4 Euro auf der Gästeliste – Ticket sichern unter: auftaktparty.de

Blaumachen? Lieber bunt!

1. Mai, 12 bis 22 Uhr: Karneval der Farben

Wer nach dem Tanz in den Mai noch nichts vorhat, lässt sich noch ein bisschen mit Farbpulver einpudern. Unter Leitung des Teams des Karnevals der Farben findet ein kostenloses Holy-Festival statt – laut Umfrage besonders für House- und Electrofans interessant. Farbbeutel gibt es vor Ort und schon kann der kostenlose Kolorierungsspaß beginnen, zu dem man aber lieber nicht die Lieblingssneakers trägt.

(Bild: Promo)
(Bild: Promo)

Anfahrt: Der genaue Standort des Open-Air Festivals wird erst ab dem 29. April bekannt gegeben, Informationen unter: facebook.com/events/572311262871590

Eintritt: frei

Kein Spring Break in Potsdam? Von wegen!

6./7. Mai, 21 bis 5 Uhr: Spowi Spring Break

Unsere Spowi-Fachschaft beglückt uns wieder mit ihrem jährliches Event: Im Waschhaus in der Schiffsbauergasse 6 soll nach amerikanischer Tradition der Frühling begrüßt werden. Mithilfe der Clubkultur Potsdam und der Leitung des Waschhauses stellt die Sportfakultät wie erwartet eine Fete zum Ausflippen: Motto sind natürlich Sommeroutfits, die obligatorischen roten Becher und ein Planschbecken soll es auch noch geben. Auf die Besucher_innen warten Begrüßungsshots, exklusive Spowi-Drinks, Hawaiiketten und wer will, kann sich in Feierlaune ablichten lassen. Im Outdoor-Bereich wird man dieses Mal auch eine Silent Disco finden. Noch nie ausprobiert? – dann nichts wie hin…

Anfahrt: Bus+Tram Schiffsbauergasse/Berliner Straße

Eintritt: 5 Euro – Vorverkauf, unbedingt Karten sichern! Termine gibt es hier: facebook.com/events/871857199541682

Vorlesungsstress-Abbau: Konfetti hilft

13. Mai, 23 Uhr: Epic Fail Floor Party

In den letzten 3 Jahren wurde der Trend der Konfetti-Partys immer beliebter: Vielleicht ist es die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen – oder will man nur mal wieder gerne Kind sein? Softeis, Hüpfburg und Zuckerwatte machen es möglich – für die etwas „Erwachseneren“ wartet ein Riesen-Biergarten.  In der Revalerstraße 99, im Astra Kulturhaus Berlin, feiert Epic Fail Floor dreijährigen Geburtstag und lädt mit 333 Kilogramm der begehrten Papierschnipsel dazu ein. Ebenso bunt gemischt wird musikalisch für jeden etwas dabei sein, neun DJs legen für Euch auf.

Anfahrt: S+U Warschauerstraße, M10

Eintritt: 6 Euro auf der Gästeliste: facebook.com/events/1580617022209922; normal 8 Euro

Abseits vom Mainstream

15/16. Mai, ab 20 Uhr: D:s – able [BIG] A – Festival

Das allseits bekannte Kuze bietet dieses Jahr erstmals Platz für eine neue Veranstaltungsreihe, die, in diesem Jahr mit vorwiegend Mathrock, Musik mal anders präsentieren will. Wer genug hat von immer gleichen Charts-Analogien und Songs ohne Inhalt kann sich an diesem Wochenende von experimentellen, disharmonischen Tönen neu inspirieren lassen. Freitags spielen M0ck, Lingua Nada und Ed Wood Jr., am folgenden Samstag Kouma, One Man Team Dance und Ultra Zook.

Anfahrt: Bus Mauerstr., Bus+Tram Luisenplatz-Nord

Eintritt: ca. 5 Euro – mehr Infos auf kuze-potsdam.de

Ein bisschen Kultur gefällig?

20. Mai, Einlass ab 19.30 Uhr: 26. Havel-Slam

Wie jeden Monat ist das Waschhaus gefragt für seine Veranstaltungsreihe der Poetry-Slams. Bei der amerikanischen „Dichterschlacht“ treten junge Künstler, Literaten und Komiker mit einem 5-minütigen Sketsch auf und müssen das Publikum begeistern, um sich bis ins Finale zu quasseln. Dieses Mal sommerlich im Biergarten moderieren Temye Tesfu und Robin Isenberg die Topveranstaltung an jedem dritten Mittwochs des Monats.

Anfahrt: Bus+Tram Schiffsbauergasse/Berliner Straße

Einitritt: 5 Euro ermäßigt, 7 Euro an der Abendkasse

Multikulti in Kreuzberg – so lieben wir Berlin

24./25. Mai 12 bis 10 Uhr: Aftershow-Party zum Karneval der Kulturen

Im Anschluss an den alljährlichen Umzug des Karnevals der Kulturen von Hermannsplatz bis Möckernstraße (ab 12.30 Uhr), in dem 60 Gruppen verschiedener Nationen zu bestaunen sind, die seid 1996 ein Wahrzeichen der Toleranz und Freiheit verkörpern, freuen wir uns besonders auf die Aftershowparty. In der RAMPE in der Michaelkirchstraße 23, kann man sich auf internationales Lineup und bisher unbekannte Überraschungsgäste freuen. Zu Akustik, House und Techno kann man hier direkt an der Spree tanzen.

Eintritt: 8 Euro Early Bird – Tickets gibt es hier bei ticketscript.com; normal 12 Euro

Anfahrt: S Jannowitzbrücke

Abtanzen in Potsdam

29./30. Mai ab 22 Uhr: Clubnacht Spezial

Keine Lust nach Berlin zu fahren? Auch in Potsdam kann man feiern gehen. Der Lindenpark spielt zum Monatsende echte Club-Beats mit verschiedenen DJs. Drauf&Dran, Two Magics, Axle&De-Bora, Klangmann und Bob legen für Euch auf und bringen Euch in Partylaune.

Anfahrt: Bus Stahnsdorferstr./August-Bebel-Str., S Griebnitzsee

Eintritt: 10,40 Euro – Tickets gibt es auf shop.reservix.de

Alle Jahre wieder

30. Mai, ab 16 Uhr: Das 17. Hochschulensommerfest

Unter dem Motto “Frei(T)räume – Grenzen bekämpfen!” steigt Ende des Monats wieder das alljährliche Sommerfest mit einem, wie gewohnt, vielfältigen Programm aus Ideen, Musik und Kulturangeboten. Auf dem “Markt der Möglichkeiten” stellen sich städtische und studentische Initativen vor; zuvor gibt es am Vormittag wieder das antirassistische Turnier “Fußball trifft Vielfalt”. Abends wird dann für geschmackvolle Klangkulisse gesorgt, mit der “Antilopen Gang” als ausgewiesenes Highlight.

Die "Antilopen Gang" wird das musikalische Highlight beim Hochschulensommerfest am 30. Mai am Palais (Bild: Thomas Schermer)
Die “Antilopen Gang” wird das musikalische Highlight beim Hochschulensommerfest am 30. Mai am Palais (Bild: Thomas Schermer)

Anfahrt: Campus Neues Palais

Eintritt: kostenlos – alle Infos unter astaup.de

Im neuen speakUP-Eventkalender blicken wir für euch ab sofort immer Ende des Monats auf die kommenden wichtigsten Veranstaltungen in Potsdam, Berlin und Umland. Du willst keine “Event-Pronogse” mehr verpassen? Dann gib uns deinen Daumen bei facebook oder melde dich für unseren kostenlosen und jederzeit abbestellbaren SMS-Infoservice an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.