Anzeige
campusKULTUR campusLEBEN — 03 Oktober 2016

Der Monat Oktober hält so einiges für uns bereit: Mit dem Herbstbeginn müssen wir uns auf Spaziergänge durchs bunt gefärbte Laub, aber auch auf nasskaltes Schmuddelwetter einstellen. Außerdem beginnt das neue Wintersemester, was sowohl das Begrüßen der Erstsemester, als auch das stressige Stundenplan-Basteln mit sich bringt. Zu guter Letzt wartet am Ende des Monats schon Halloween auf uns. Damit Du zwischen all den Verpflichtungen und neuen Eindrücken trotzdem nicht den Überblick verlierst, haben wir für Dich die spannendsten Events im Oktober zusammengestellt. Von Christina Kortz.

Lichterspektakel in Berlin

gendarmenmarkt-konzerthaus-wasser-klein-fuer-lasse1

Das illuminierte Konzerthaus in Berlin (Foto: Enrico Verworner)

30. September bis 16. Oktober: Berlin leuchtet 2016 + 7. bis 16. Oktober: Festival of Lights 2016

Im Oktober lassen gleich zwei Veranstaltungen berühmte Gebäude, Plätze und Monumente Berlins im Licht erstrahlen. Sowohl „Berlin leuchtet“ als auch das „Festival of Lights“ zeigen jeweils von 19 bis 24 Uhr besondere Lichtinstallationen von nationalen und internationalen Künstlern. Somit erstrahlt die Stadt in einem ganz anderen Licht und vielleicht werden auch neue Sichtweisen auf bekannte Orte möglich. Alle Einwohner_innen und Gäste sind eingeladen, die illuminierte Hauptstadt zu erkunden. Das kannst Du entweder alleine tun oder aber auch mit geführten Erlebnistouren.

Eintritt: frei
Anfahrt: Die Veranstaltungen finden an verschiedenen Plätzen in Berlin statt.

Fotografie im Fokus

2. bis 30. Oktober: European Month of Photography: „Die unspezifische Vermessung von Distanz“

Im Rahmen des European Month of Photography 2016 ist es auch möglich, im Kunstraum Potsdam, der vom Waschhaus in der Schiffbauergasse betrieben wird, eine Ausstellung zu besichtigen. Die Künstler_innen Boris Becker, Peter Kaaden, Marina Richter, Rainer Sioda und Miron Zownir nehmen unter der Überschrift „Die unspezifische Vermessung von Distanz“ am größten deutschen Fotofestival teil. Die verschiedenen Werke der zeitgenössischen Fotografie kannst Du dir von Mittwoch bis Samstag von 10 bis 18 Uhr im Kunstraum Potsdam anschauen.

Eintritt: frei
Anfahrt: Tram Schiffbauergasse: Uferweg / Schiffbauergasse: Berliner Straße

Horror in Babelsberg

8., 14., 15., 22., 28., 29., 30. Oktober, 18.30 bis 23 Uhr: Horrornächte 2016

Wenn ihr euch bereits den ganzen Oktober hindurch auf Halloween einstimmen wollt, dann solltet ihr die Horrornächte im Filmpark Babelsberg nicht verpassen: Als Besucher_in betretet ihr zahlreiche Monsterzonen und Horrorsets und lasst euch von etwa 200 Monstern, Zombies und Mutanten in Angst und Schrecken versetzen. Die ausweglosen Labyrinthe und modrigen Horrorhäuser garantieren euch ein gruseliges Erlebnis, das ihr so schnell nicht mehr vergesst. Im Anschluss an die Horrornächte am 8., 22., und 29. Oktober findet zudem eine After-Show-Party statt.

Eintritt: Zutritt für Personen unter 16 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich; Das Kartenkontingent ist pro Abend begrenzt, es wird empfohlen Tickets im Vorverkauf zu erwerben: http://horrornaechte.de/index.php/tickets
Anfahrt: Bus Filmpark Babelsberg / Bahn Medienstadt Babelsberg Bhf.

Handmade-Kultur erleben

9. Oktober, 11 bis 17 Uhr: Deine eigenART

Bereits zum zweiten Mal kommt der “Deine eigenART-Markt” auf seiner Tour durch ganz Deutschland auch nach Potsdam ins Waschhaus. Hierbei handelt es sich um einen Offline-Marktplatz für handgefertigte Mode, Accessoires, Designerstücke und viele kreative Ideen. Ein Besuch lohnt sich also für alle, die sich auf ein etwas anderes Einkaufserlebnis mit selbstgefertigten Unikaten von verschiedenen Ausstellern freuen.

Eintritt: 5€, 3€ ermäßigt, Kinder bis 14 Jahre frei
Anfahrt: Tram Schiffbauergasse: Uferweg / Schiffbauergasse: Berliner Straße

Teil des Improtheaters werden

14. bis 22. Oktober: 6. Potsdamer Improtheater Festival

4___20151107-dsc_0346

Der Abschluss des Bachelor of Impro 2015 (Foto: Philippe Schumann)

Bei der mittlerweile 6. Auflage des Potsdamer Improtheater Festivals geht es auch in diesem Jahr wieder um die Kommunikation zwischen den Schauspieler_innen und dem Publikum. Getreu dem Motto „Schau! Spiel! Spontan!“ will das Festival in insgesamt elf Shows die Zuschauenden zum Mitmachen anregen und so die Inhalte auf der Bühne erschaffen.

Ihr dürft euch auf eine Vielfalt von Improformaten und Stargast Alexis Kara freuen, den man als Dennis Knossalla aus der „Heute Show“ im ZDF kennt. Zudem finden die Shows in diesem Jahr nicht nur im KuZe, sondern auch im Spartacus und im Nil StudentInnenkeller statt.

Eintritt: 7€, 5€ ermäßigt
Anfahrt: Bus + Tram Luisenplatz / Bus Schlaatzstraße / Bus Campus Universität/Lindenallee

Den Semesterauftakt gebührend feiern

17. Oktober, ab 16.30 Uhr: WarmUP! Semesterauftakt

warmup

Eindruck vom WarmUP! aus dem letzten Jahr (Foto: Karla Fritze)

Der Semesterauftakt in der Schiffbauergasse gehört mittlerweile zum festen Bestandteil eines jeden beginnenden Wintersemesters an der Uni Potsdam. Zwar werden an diesem Tag vor allem die Erstis willkommen geheißen, doch auch für alle älteren Semester lohnt sich ein Besuch dort.

Auf dem sogenannten Markt der Möglichkeiten könnt ihr von 18 bis 22 Uhr verschiedene Hochschulgruppen, zentrale Einrichtungen der Uni Potsdam, Vereine und Unternehmen der Stadt kennenlernen. Außerdem werden euch ein Showprogramm, Konzerte und ab 22 Uhr die Semesterauftaktparty im Waschhaus geboten.

Eintritt: frei bis 22 Uhr, danach für die Party 3€, 5€ für Nicht-Studierende
Anfahrt: Tram Schiffbauergasse: Uferweg / Schiffbauergasse: Berliner Straße

Zum Abschluss noch ein Tipp der speakUP-Redaktion

Ihr wollt noch mehr Veranstaltungshinweise für Berlin oder die Stadt besser kennenlernen und bisher unbekannte Hotspots entdecken? Dann probiert doch mal die neue interaktive Berlin Hotspot-Map aus, die in Zusammenarbeit mit A&O HOSTELS and HOTELS entstanden ist.

Auf der Karte könnt ihr euch durch 84 Tipps aus 12 verschiedenen Kategorien klicken, wie beispielsweise Street Food Märkte, Kunst for free oder außergewöhnliche Partys. Außerdem findet ihr auch 27 Insidertipps von Bloggern aus der Hauptstadt. Die Berlin Hotspot-Map gibt es hier: https://www.aohostels.com/de/edyoutain/blog/beitrag/berlin-hotspots/

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.