Nachhaltigkeit an der Uni Potsdam: Sind wir Vorreiter oder Nachzügler?

Jede Einrichtung bezeichnet sich gern als nachhaltig und klimafreundlich – doch wie sieht die Realität an der Uni Potsdam aus? Damit beschäftigte sich am Donnerstag das Diskussionsformat perspektive n. Auf Einladung des Initiativenverbundes SINC debattierten fünf Universitätsvertreter_Innen über Erfolge und Defizite in Sachen Klimaschutz. Von Carolin Kulling.

(Foto: lassedesignen - Fotolia)

Die Kunst, Fehler zu machen

„Pflichtmodule hin oder her: Wenn du nicht vollkommen hinter deinem Studium stehst, … dann bringt es dich auch persönlich nicht weiter“, meinte Bodenski letztes Jahr in speakUP. Leichter gesagt als getan. Teil 2 der Serie „Die Lust am Studieren“.

Von der mündlichen Abschlussprüfung direkt ins Taxi - oder geht das auch anders? (Foto: Hayati Kayhan - Fotolia)

Quo vadis, Geisteswissenschafts-Studis?

Viele Jahre verbringen wir in Seminarräumen und Vorlesungssälen, um Lehrenden zu lauschen, halten uns langweilende Referate, schreiben scheinbar nutzlose Klausuren und schieben Hausarbeiten vor uns hin. Und spätestens, wenn die Abschlussarbeit an der Tür klopft, huscht es uns „Geistis“ mal wieder durch den Kopf: „Was fange ich nun eigentlich mit meinem Studium an?“. Damit sie trotzdem nicht als „Taxifahrer_innen of Arts“ enden, bieten sich nämlich ganz unterschiedliche Möglichkeiten.