Potsdam vs. Berlin – die Entscheidung!

Berlin

Es sind zwei sich unvereinbar gegenüberstehende Lager: Potsdamer_innen und Berliner_innen. Uni-Potsdam-Studis beider Gruppen lieben ihren Wohnort – oder träumen davon, endlich in den benachbarten Ort umziehen zu dürfen. Wir haben euch im letzten Heft solche Leute gezeigt – und gefragt, wo es sich besser lebt und studiert. Das eindeutige Ergebnis ist verblüffend. Ein „Stich ins Berliner Herz“ von Denis Newiak.

Bei der Analyse und Interpretation des Ergebnisses unseres speakUP SMS-Votings „Potsdam vs. Berlin“ bleiben – realistisch und objektiv betrachtet – nur zwei denkbare Szenarien: Entweder haben sich all die unzähligen Berlin-Liebhaber_innen unter den Potsdamer Studis gedacht: „Berlin ist so sexy und rattenscharf, da brauch ich doch nicht noch mein weniges, hart beantragtes BAföG und die knappe prüfungsfreie Zeit in so ein lächerliches überflüssiges Voting stecken, wo das klare Ergebnis doch schon vorprogrammiert ist. Ich geh lieber eine rauchen!“ – oder: Potsdam ist so höllisch langweilig, dass es eine gute Abwechslung ist, wenn man dreißig Sekunden investieren darf, um sich die Tristesse des kleinen Dorfes Potsdam neben der aufbrausenden Metropole schön zu reden. Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem – wir wissen es nicht genau.

Fest steht: Keiner der Berlin-Fans konnte sich dazu durchringen, für seine Lieblingsstadt zu voten; sämtliche Stimmen gingen zu Gunsten von Potsdam, dem klaren Sieger unserer Abstimmung. Die Potsdam-Anhänger_innen haben auch gute Begründungen gefunden: Potsdam sei „eine ruhige Stadt mit vielen tollen Menschen“, sei „übersichtlich“ und dennoch habe „man alles, was man braucht“. Ein_e Teilnehmer_in meinte, Potsdam sei der ideale Ort, um „vor den ganzen Leuten zu fliehen, die nach Berlin ziehen“. Was diese Menschen nach Berlin zieht, fragte sich ein weiterer Potsdamer: „Berlin ist hektisch und dreckig!“, außerdem würde man sich mit den ganzen in der Bundeshauptstadt käuflich erwerbbaren „Dingen, die man nicht braucht“, sich nicht nur selbst das Geld aus den Taschen ziehen, sondern auch ständig vom Studium ablenken. Und wer will schon noch freiwillig zur Tempelhofer Freiheit, wer einmal ein „Picknick mit Freund_innen auf der Freundschaftsinsel“ gemacht hat? Kaum vorstellbar…

Unsere Leser_innen leben anscheinend gern in Potsdam, zu Recht. Und du? Schreib uns deine zugespitzte Meinung an redaktion[a]speakup.to!

Potsdam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.