Anzeige

Abschlusskonzert 2016, Neues Palais (© Musikfestspiele Potsdam Sanssouci/ Foto: Stefan Gloede).

„Erde, Feuer, Wasser und Luft“, unter diesem Motto stehen die diesjährigen Musikfestspiele Potsdam Sanssouci vom 9. bis 25. Juni.  An ungewöhnlichen Orten wird dabei eine große Bandbreite an Konzerten geboten, die sich thematisch auf die vier Elemente beziehen. Erstmalig ist auch der Campus Golm als Veranstaltungsort dabei. speakUP hat für Euch gemeinsam mit der Pressebeauftragten der Musikfestspiele, Frau Claudia Thieße, in das Programm geschaut und stellt die Highlights vor. Von Maria Dietel und Julia Hennig.

Das diesjährige Motto „Erde, Feuer, Wasser, Luft “ findet sich in plastischer Form am Fuße des Schlosses Sanssouci an der Großen Fontäne, die von den vier Elementen umrahmt wird, wieder. „Die Musikfestspiele suchen sich jedes Jahr ein Thema, welches nicht völlig aus der Luft gegriffen ist, sondern das immer in Zusammenhang mit Potsdam steht. Feuer, Wasser, Erde, Luft ist eben ein Thema, das sich im Park Sanssouci an einer zentralen Schnittstelle findet. Es gibt ja im Park diese beiden großen Achsen und an diesem Schnittpunkt am Fuße des Schlosses Sanssouci, da findet sich diese große Fontäne. Und um diese Fontäne finden sich die allegorischen Figuren Erde, Feuer, Wasser, Luft. Das war der Ausgangspunkt für die diesjährige Programmplanung“, so Thieße. Daher findet auch der zweite Teil des Eröffnungskonzertes* nach dem traditionellen Konzert in der Friedenskirche an der Großen Fontäne samt Performance-Kunst statt.

„Alte Musik in tollen Locations“

Die Musikfestspiele verzaubern jährlich die Stadt Potsdam in einen musischen Traum, indem ein Einklang mit Musik und traumhaften Schlössern und Gärten geschaffen wird. Der inhaltliche Schwerpunkt der Musikfestspiele sei die alte Musik, so Thieße, die aber nur auf den ersten Blick ein Spezialistenprogramm darstelle. „Unsere Veranstaltungen hängen immer vom jeweiligen Geschmack ab. Wir haben letztlich für die Personen, die ein bisschen was mit klassischer, nicht populärer, Musik zu tun haben, etwas zu bieten.“

Ebenfalls in der Friedenskirche werden zwei Konzerte aufgeführt, die sich jeweils um die Elemente Wasser und Luft drehen: Das Oratorium Die Sintflut am 11. Juni sowie Geschwinde, ihr wirbelnden Winde! am 24. Juni mit Stücken von Bach und Telemann. Für beide Konzerte gibt es das Junge Festspiel Ticket (JFT), das für Personen bis 25 Jahren für einen Einheitspreis von 10 Euro im Vorverkauf erhältlich ist (Stand: 07.04.2017). Darüber hinaus gibt es für alle Studierenden an der Abendkasse die Möglichkeit, eine Ermäßigung von 30% auf den Normalpreis zu erhalten. Vorab solltet ihr aber in der Ticket-Galerie im Nikolaisaal anrufen, um euch nach den Chancen auf freie Karten zu erkundigen.

Viele Highlights – viele Veranstaltungen

Mit insgesamt über 80 Veranstaltungen im Rahmen der diesjährigen Musikfestspiele gibt es unzählige große und kleine Highlights für Musikliebhaber_innen. Besondere Höhepunkte sind für Frau Thieße die Opernproduktionen, von denen es in diesem Jahr drei gibt. „Il Ritorno D´Ulisse* hier im Nikolaisaal in einer Produktion von William Kentridge. Dies ist eine ganz tolle Produktion und wir sind sehr froh, dass wir diese für uns gewinnen konnten, da Kentridge ein sehr bekannter Künstler ist und mit der Handspring Puppet Company eine  Puppeninszenierung vorführen wird.“ Darüber hinaus bieten die Musikfestspiele die spanische Barockoper Los Elementos sowie die Kleine Zauberflöte. „Dies ist eine Sechzig-Minuten-Kurzfassung für drei Bassetthörner, also kein großes Orchester. Die Zauberflöte ist ja ein sehr komplexes Stück – hat aber auch diese Momente, die die Kinder verzaubern“, so Thieße.

Weitere Highlights des großen Programmes sind die vielfältigen Open Airs, so in der Maulbeerallee und im Schloss Sanssouci. „Das sind auch immer ganz tolle Abende. Wir haben aber auch jedes Jahr etwas Neues und Ungewöhnliches: Wir bespielen beispielsweise dieses Jahr auch in zwei Konzerten die Grotten an der Maulbeerallee und die Muschelgrotte am Neuen Garten – das sind auch einfach ganz tolle und ungewöhnliche Orte. Wir haben auch ein Picknick-Konzert* im Babelsberger Park, da hoffen wir sehr, dass das Wetter hält.“ Im Interview schwärmte Frau Thieße insbesondere von der Jazznacht: „Atmosphärisch ganz toll ist die Sanssouci Jazznacht, die ja rund um die Historische Mühle auf mehreren Bühnen ist.“ Hier werden am 11. Juni um 21 Uhr prominente und internationale Künstler wie Fred Wesley auftreten.

Das Wandelkonzert in Golm

Sanssouci Jazznacht 2016 (© Musikfestspiele Potsdam Sanssouci/ Foto: Stefan Gloede).

Als besonderes Highlight empfehlen wir euch das Wandelkonzert Die faszinierenden Vier am 25. Juni ab 14 Uhr am Campus Golm. „Die Elemente haben ja viel mit Wissenschaft zu tun – deshalb auch der Transfer zu den Wissenschaften. Darum kam uns dann eben die Idee mit dem Campus Golm“, so Thieße. Beim Wandelkonzert wird es an vier Stationen Vorträge und musikalische Darbietungen zu den Elementen geben, wodurch die Verbindung zwischen Musik und Wissenschaft hergestellt wird. Für das Konzert gibt es ebenfalls JFT-Tickets (Stand: o7.04.2017).

Den krönenden Abschluss bildet das Sanssouci Prom Concert: Feuer am 25. Juni, das mit Werken aus Barock, Klassik und Romantik jenes Element thematisiert. Passend dazu endet das Festival mit Händels Feuerwerkmusik, begleitet vom Anblick des Feuerwerks vor dem Neuen Palais.

Alle Informationen zu den einzelnen Konzerten findet ihr hier, wo ihr auch online direkt Karten kaufen könnt. Jedoch solltet ihr nicht zu lange warten, da die einzelnen Karten, insbesondere die preiswerten JFT-Tickets, schnell vergriffen sind.

Ausschreibung für das Fahrradkonzert

Ausschreibung für das Fahrradkonzert (Foto: © Musikfestspiele Potsdam Sanssouci)

„Die Musikfestspiele Potsdam Sanssouci suchen Helfer im Ehrenamt für das Fahrradkonzert am Sonntag, den 11. Juni 2017. Sie werden vorwiegend als Einweiser für die Fahrradparkplätze eingesetzt oder kontrollieren den Einlass zu Konzerten und Führungen an den 20 Spielstätten, wie Kirchen, Schlösser und Museen. Als Dankeschön sind Sie eingeladen zum Open-Air-Abschlusskonzert „Sanssouci Prom Concert“ am 25. Juni. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 16. April mit einem kurzen Lebenslauf an fahrradkonzert@musikfestspiele-potsdam.de “

*Die mit einem Stern gekennzeichneten Veranstaltungen sind bereits ausverkauft.

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.