Anzeige

Den täglichen Wahnsinn in einer Wg kann man sich bei „Flatmate“ ansehen. Foto: Nicola Beringer und Riccarda Junker

Ob „How I met your mother“, „The Big Bang Theory“ oder „Gilmore Girls“, für so gut wie jede Lebenslage gibt es eine Serie. Die TV-Formate sind beliebt und jetzt gibt es auch endlich ein Pendant von Studierenden für Studierende über das studentische Leben. Nächtliche Existenzkrisen, WG-Castings, Hausparties und kleine Romanzen, davon handelt die dreiteilige Mini-Sitcom von Medienstudierenden aus Bayreuth. Von Jennifer Krutzke

Die Semesterferien sind zum Großteil um. Der Klausurenstress ist abgefallen und Entspannen fällt mittlerweile leicht. Viele Studenten_innen nutzen diese Zeit des Jahres gerne, um sich auch mal ein wenig aus der Gesellschaft zurückzuziehen, sich für ein paar Tage (oder Wochen) auf dem Sofa zu vergraben und sich der neuen Lieblingsserie auf Netflix oder Amazon Prime zu widmen. Doch auch die spannendsten Formate sind irgendwann durchgesehen und dann stellt sich die Frage, was als nächstes gesuchtet wird.

Zusammen schaut man weniger allein

Hinter den Kulissen beim Dreh zu Flatmate. Foto: Nicola Beringer und Riccarda Junker

Hier hat die speakUP heute einen Tipp für euch, der in Gesellschaft sogar noch mehr Spaß macht als alleine. Die Rede ist von einer Sitcom namens „Flatmate“. Dabei handelt es sich um eine dreifolgige Miniserie, die Medienstudierende der Uni Bayreuth als Abschlussprojekt gefilmt haben.

Im Mittelpunkt der Komödie steht eine Wohngemeinschaft, die sich mit den alltäglichen Problemen wie dem Zusammenleben mit anderen Leuten und dem Unialltag beschäftigt.

Die Folgen sind mittlerweile alle veröffentlicht und dauern jeweils ca. 20 Minuten. Angesehen werden können sie auf der Internetseite des Nordbayrischen Kuriers. Hier finden sich die Links für Folge 1, Folge 2 und Folge 3.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass alleine Fernsehen zwar schön und entspannend sein kann, aber Rausgehen macht auch Spaß. Also schaut doch mal bei unserem Eventkalender für Veranstaltungen im April vorbei.

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.