Anzeige
campusKULTUR — 06 November 2015

Spowi NachtgeflüsterSchon wieder einen Monat in der Uni, konnten wir uns nur schwerlich von den Ferien verabschieden. Dennoch muss das Leben weitergehen: Für das bisschen Freizeit was bleibt, braucht es ein paar Ideen. Dieses Mal im Eventkalender: Einstimmen auf die kalte Jahreszeit, Winterfett ansetzen, die Kondition mit ein paar verrückten Clubabenden nicht verlieren und politisch aktiv werden. Von Luisa Koch.

Nachts durch den Kiez

7. November, 16 – 22 Uhr: Neukölln Shopping Nacht

Es gibt nichts Neues mehr denkt ihr? Von wegen! Jetzt kann man nachts sogar in Neukölln einkaufen, Kaffee schlürfen, etwas Gutes in den Secondhand-Läden abstauben und dazu ist der ganze Kiez auf den Beinen, weil das Ganze mit Live-Acts untermalt wird. Zum fünften Mal öffnen 28 teilnehmende Shops ihre Türen außerhalb der Geschäftszeiten und laden zur ganzen kuriosen Vielfalt des Stadtteils ein. Wir empfehlen wärmstens: die “No58 Speiserei”, “Barretino” und Allround-Shops wie “BCR/DBR”.

Anfahrt: U+S Hermannstraße

Eintritt: frei

Bei Unterzuckerung

8. November, 11 – 18 Uhr: Zimt und Zuckerkreativmarkt Potsdam

Da auch unsere hübsche Unistadt – wir rechnen Babelsberg mal als Stadtteil dazu – einiges zu bieten hat, wollen wir hier einen zuckersüßen Markt nicht außer Acht lassen: Auf dem Weberplatz präsentieren junge Designer_innen und Künstler_innen ihre Werke. Beim Stöbern lässt sich einiges zum Mitnehmen finden, nur Schauen ist aber auch erlaubt. Kleine Leckereien findet der selten einkaufende Studierende dort auch und kann sich so über Wasser halten. Eine schöne Idee für den Herbstsonntag.

Anfahrt: Tram + Bus Rathaus Babelsberg

Eintritt: frei

Augen auf!

13. November, 19 Uhr: Freitags im Kuze

Hier weitere Veranstaltungen des Infotresens im KUZE.

Mitmachen und mitdenken sind bei den Info-Tresten im KuZe ausdrücklich erwünscht.

Jeden zweiten Freitag im Monat hat im allseits bekannten Studentischen Kulturzentrum (KuZe) eine Initative ein paar nicht unerhebliche Worte zu sagen. Getarnt als “Infotresen” deckt das Team soziale Ungleichheiten auf, die direkt vor der Haustür passieren. Diskussionsrunden mit vorsprechenden Experten bringen interessante Entwicklungen und Themen zutage, die nicht nur Philosoph_innen und Politikwissenschaftler_innen etwas angehen. Dieses Mal geht es um die Auseinandersetzung mit dem Vergewaltigungsparagraphen im deutschen Gesetzbuch – eine Angelegenheit, bei der immer noch nur allzu gern die Augen verschlossen werden.

Anfahrt: Tram+Bus Dortustraße

Eintritt: frei

Waiting All Night

13. November, 20 Uhr: Rudimental im Astra

Kein Scherz: Für rund 20 Euro bekommt man ein Live-Konzert von Rudimental! Wer sie nicht kennt: Schämt Euch! Aber wir machen hier natürlich keine Werbung. Die schicke Mischung aus Dubstep, Electro und Jungle wollen wir trotzdem nicht verkennen. Die Jungs aus London mischen auch die deutschen Charts schon seit letztem Jahr so richtig auf. “Spoons”, “Waiting all night”, “Free”, “Feel the love” und jetzt “Lay it all on me” – Zeit diesen Hits Tribut zu zollen.

Anfahrt: S+U Warschauer Straße

Eintritt: 23,80 Euro (Vorverkauf)

Schon abends verkatert

13.-14. November, 23.50 – 14 Uhr: USRL loves Frieda Music

Zu viel Auswahl? Kein Grund am Freitag den 13. zu verzweifeln. Die Entscheidung wird schwer fallen, aber es müssen Opfer gebracht werden. Wärmstens zu empfehlen auch der KaterBlau in der Holzmarkt 25, der ein gewaltiges DJ-Angebot auf Lager hat und mit seinem eigentümlichen Name nicht weniger kurios in Erscheinung tritt. Dieses Mal verzaubert Frieda Musik aus Zürich mit wahrlich außerkörperlichen Klängen ihre Gäste. Wer den Kater nicht kennt, sollte sich mal die Webseite anschauen: katerblau.de.

Anfahrt: S+U Ostbahnhof + Bus Andreastraße/Lage Straße

Eintritt: unbekannt

Inflationärer Bierpreis und Volkstrauertag

14. November, 20 Uhr: Inflationsparty

Im Pub à la Pub in der Breiten Straße ist mal wieder eine Katastrophe im Anmarsch: Offenbar soll der Bierpreis jetzt mit schwindelerregender Geschwindigkeit durch den Boden sinken. Eine Inflation ist angekündigt und darauf dann der Volkstrauertag, wenn der Preis wieder steigt. Um von wirtschaftlichen Schandtaten zu profitieren, sollte am 14. auf jeden Fall im Pub getrunken werden.

Anfahrt: Tram Alter Markt + Bus Schloßstraße

Eintritt: frei

Ran an den Speck

18. -19. November, 15 – 18 Uhr: Off the Hook

Muss man vor dem Schlachter Angst haben?

Muss man vor dem Schlachter Angst haben?

Schon wieder freuen wir uns auf ein Special der Markthalle Neun, welche in Kooperation mit Big Stuff BBQ und To Beef or not to Beef einen ganz besonderen Gast eingeladen hat: Dario Cecchini, der sich als Schlachter der achten Generation vorstellt. Gefährlich? Nein, Dario hat keine anderen Absichten, als den Besucher_innen der Markthalle Neun in der Eisenbahnstraße ein genüssliches Festmahl zuzubreiten.

Anfahrt: Bus Wrangelstraße + U Görlitzer Bahnhof

Eintritt: Tickets sind erst ab der zweiten Novemberwoche verfügbar

Ab in die Federn

Kommt mit ins kuschlige Spowi-Bett...

Kommt mit ins kuschlige Spowi-Bett!

18. November, 22 Uhr: SPOWI Nachgeflüster – *Welcome Back Party*

Nein, liebe Spowis, wir könnten Euch nie vergessen. Als verspätete Semesterauftaktparty darf ein ausgefeiltes Thema natürlich nicht fehlen, was uns mal wieder überzeugt hat. Mit dem Dresscode Pyjama oder was „man sonst so anhat“ sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Dieses Mal kann man als Mitternachtssnack die leckeren Burger des Hafthorns im Waschhaus genießen, die Sportwissenschaftler_innen mixen Schlummertrunk und Wachmacher dazu.

Anfahrt: Tram Schiffsbauergasse/Uferweg

Eintritt: 5 (Vorverkauf), 7 Euro (Abendkasse)

Open Air mal ganz ursprünglich

26. November, 23 – 8 Uhr: Zurück zu den Wurzeln Open Air

Der Sommer ist vorbei und die Open Airs nehmen Abschied. Wir werden sie sehr vermissen. Umso stärker doch der Wunsch, sie gebührend zu verabschieden. In Prenzlauer Berg möchte man daher noch einmal „Zurück zu den Wurzeln“: Kein Kommerz, eine Festival-Familie, draußen im Grünen. Zusammengefasst: Einen Tag Hippie sein.

Anfahrt: wird bekannt gegeben (siehe: neu.wurzelfestival.de)

Eintritt: unbekannt

Für den Kenner

29. November, 10.00 Uhr: RAW Berlin 2015

Wein schlürfen in der MarkthalleNeun...

Ein Ziel im November: Wein schlürfen in der Markthalle Neun.

Die nicht gerade studifreundlichen Preise lassen weinen: Doch wer einen guten Wein kennt, der weint nicht. Für alle, die bemerken, dass etwas im Abgang waldig schmeckt, lasse sich das erstmalig in Deutschland stattfindende RAW empfehlen. Mit Kostproben und dem ein oder anderen Fläschchen im Gepäck lässt es sich unter Leitung der The Artisan Wine Fair London doch ganz gut am Glas nippen. Eine Überlegung ist es wert.

Anfahrt: Bus Wrangelstraße + U Görlitzer Bahnhof

Eintritt: 28 Euro

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.