Anzeige
campusPOLITIK Featured — 01 September 2016
Mit ihrem Platz auf der Shanghai-Liste reiht sich die Uni Potsdam neben Hochschulen aus aller Welt ein. (Foto: A. Schüler)

Mit ihrem Platz auf der Shanghai-Liste reiht sich die Uni Potsdam neben Hochschulen aus aller Welt ein. (Foto: A. Schüler)

2016 schaffte es die Uni Potsdam erstmals in das Ranking der Jiao-Tong-Universität von Shanghai, die die besten Universitäten der Welt listet. Wir sagen Euch, was das bedeutet und präsentieren Reaktionen von Uni-Verantwortlichen. Von Maria Dietel.

Die Universität Potsdam gilt nach dem offiziellen Academic Ranking of World Universities zu den besten 38 Universitäten Deutschlands und zählt zu den besten 500 Unis der ganzen Welt. Die ersten Plätze belegen wie bereits in den Vorjahren die amerikanischen Eliteuniversitäten Harvard und Stanford, dicht gefolgt von Berkeley (ebenfalls USA) und Cambridge (UK) als beste europäische Universität.

Unter den besten 100 Universitäten finden sich zudem die drei deutschen Unis Heidelberg, München und die Technische Universität München. Die Uni Potsdam reiht sich im Ranking zwischen den Plätzen 401-500 ein.

Universität Potsdam ist gefragt

Verglichen wird insgesamt die Forschungsstärke von 1.200 Universitäten. Ausschlaggebend ist die jeweilige Forschungsleistung wie zum Beispiel die Anzahl von Zitierungen oder die Anzahl der wissenschaftlichen Publikationen.

Präsident Prof. Oliver Günther zum Ranking: „Die Anstrengungen der letzten Jahre haben sich gelohnt. Ganz besonders freue ich mich über die internationale Anerkennung der Forschungsleistung unserer Wissenschafterinnen und Wissenschaftler.“ Generell sei an der Uni Potsdam eine steigende Nachfrage von Kooperationspartnern, Studieninteressierten und Gutachtern zu verspüren, so das Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Uni Potsdam.

Share

About Author

admin

(1) Reader Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.