Anzeige
campusLEBEN Featured Ganz vorn — 28 März 2018

Zu einem Start-up-Unternehmen gehört immer eine innovative Geschäftsidee. Foto: Luca Bravo

Du bist auf der Suche nach dem passenden Job? Schon einmal an eine Position in einem Start-up-Unternehmen gedacht? Wenn dir eine klassische Bewerbung zu mühsam ist, kann dir Goaldies.com helfen, eine Stelle zu finden. Alles was du für die kostenlose Vermittlung tun musst, ist ein Profil zu erstellen – und das dauert gerade einmal 60 Sekunden. Von Jasmin Rida

Was ist eigentlich ein Start-up?

Ein Start-up ist ein kürzlich gegründetes Wirtschaftsunternehmen. Das Alter eines Unternehmens allein macht es allerdings nicht gleich zu einem Start-up. Nach dem “deutschen Startup Monitor” gibt es drei Merkmale, die ein Start-up auszeichnen. Zunächst ist ausschlaggebend, dass das Unternehmen in den letzten 10 Jahren gegründet wurde. Noch dazu kann sich ein Betrieb erst Start-up nennen, wenn er innovative Technologien und Geschäftsideen auf den Markt bringt. Zuletzt zeigen Start-ups ein deutliches Wachstum auf oder streben zumindest eines an. Dies betrifft sowohl den Umsatz als auch die Zahl der Mitarbeiter_innen. Ein Paradebeispiel für ein erfolgreiches Start-up-Unternehmen ist Facebook.

Vor- und Nachteile eines Start-up-Jobs

Ein Pluspunkt für Start-ups sind flache Hierachien. Das bedeutet gleichzeitig mehr Eigeninitiative und -verantwortung. Wenn sich das Unternehmen noch in einer frühen Phase befindet, sind Aufgaben oftmals  übergreifend und nicht zwingend auf einen Bereich festgelegt. Wer also Erfahrungen sammeln und Teil eines wachsenden Unternehmens sein möchte, ist bei einem Start-up genau richtig. Im Gegenzug sind ein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und Motivation mitzubringen.

Was macht Goaldies.com?

Goaldies.com vermittelt Bewerber an Start-up-Unternehmen. Foto: Goaldies.com

Die Plattform Goaldies.com ist eine Ausgründung der Humboldt Universität zu Berlin. Sie vereinfacht den Bewerbungsprozess für Jobsuchende, die in einem Start-up-Unternehmen in Berlin arbeiten möchten. Dafür werden die Anforderungen von Stellenanzeigen mit den Profilen der Bewerber_innen verglichen. Kommt es zu einem Match (Übereinstimmung), werden Bewerber_in und Start-up einander vorgestellt.

So funktioniert eine Bewerbung über Goaldies.com

Die Bewerbung kann auf zwei unterschiedlichen Wegen erfolgen:

  1. Über die Website – dafür gibt es ein Online-Formular, in welchem etwa nach Kontaktdaten, Zielbranche und Kenntnissen gefragt wird. Auf diesem Weg ist die Bewerbung zunächst anonym. Wenn Goaldies. com eine passende Stelle bei einem Start-up gefunden hat, wird der_die Bewerber_in informiert und kann selbst entscheiden, ob persönliche Daten freigegeben werden sollen oder nicht.
  2. Neben der anonymen Bewerbung ist auch eine persönliche Bewerbung bei einem Start-up möglich. Dazu kontaktiert der_die Bewerber_in Goaldies.com ganz einfach über WhatsApp. Dann kann ein Start-up vorschlagen werden und Goaldies.com kontaktiert das Unternehmen. Die Bewerbung wird hierbei persönlich betreut.

Die Vorteile der Vermittlung

Der wohl größte Vorteil: Die Bewerbung geht zügig! In 60 Sekunden kann alles getan sein. Darüber hinaus ist die Vermittlung für Bewerber_innen kostenlos. Zudem kann die Bewerbung auf Wunsch persönlich betreut werden. Hierbei werden die Kanditat_innen genau angeschaut und kennengelernt. Gibt es beispielsweise Lücken im Lebenslauf, schaut Goaldies.com sich diese genau an und kann sie dem Unternehmen erklären. Dies ist bei einer privaten Bewerbung nicht immer möglich.

Auch nachdem ein_e Bewerber_in einen Job bei einem Start-up erhalten hat, wird die Person weiterhin von Goaldies.com begleitet. Darüber hinaus ist von Vorteil, dass Goaldies.com Kontakt zu Start-ups aus verschiedenen Branchen und mit guten finanziellen Aussichten pflegt. Folglich existieren die Positionen in den Start-ups wahrscheinlich längerfristig.

Weitere Informationen und die Website findest du hier.

Du bist selbst ein kreatives Köpfchen?

Vielleicht hast du selbst schon einmal daran gedacht, ein Start-up zu gründen. An der Universität Potsdam kann man sich über Potsdam Transfer beraten und betreuen lassen.

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.