Anzeige
campusLEBEN Featured Ganz vorn — 14 Juli 2017

Alle Zutaten für die Suppe. Foto: A.Eger

Eigentlich ist es Sommer, aber dennoch ziehen irgendwie Regenwolken auf und die Sonne scheint nur ein paar Stunden am Tag? Der Sommer hat uns die ersten Wochen sehr verwöhnt und nun ist es doch die meiste Zeit bewölkt und verregnet? Dann hier zwei leckere Rezepte, die Körper und Geist von innen wärmen. Zumindest solange bis die Sonne wieder richtig scheint. Von Angelina Eger

Knuspriges Gemüse

Gemüse-Chips und Spargel? Sehr zu empfehlen! Foto: A.Eger

Der absolute Trend geht weg von ungesunden Kartoffelchips hin zu gesunden und frisch zubereiteten Gemüsechips. Um dies auszuprobieren benötigt ihr: Süßkartoffel, Zucchini, Möhren und Gewürze. Zu empfehlen sind dabei: Salz, Pfeffer, Paprika und Chili-Öl.

Ruckzuck angeordnet und gewürzt. Foto: A.Eger

Das Gemüse waschen und in circa 5 mm dünne Scheiben schneiden. Auf ein Backblech Backpapier auslegen und den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Gemüse in eine Schüssel geben. Sonnenblumenöl, Olivenöl oder Chili-Öl hinzugeben. Mit Gewürzen vermischen. Dabei kräftig umrühren, sodass jeder Gemüsechip etwas Öl abbekommt. Nun auf dem Backblech dicht nebeneinander platzieren und ab in den Ofen. Für 30-40 Minuten im Ofen bei 200 Grad backen lassen. Nach etwa 15 Minuten einmal die Chips wenden. Das fertige knusprige Gemüse kann warm oder kalt verzehrt werden. Passend dazu ist eine Knoblauchsoße oder ein Avocado-Dip.

 

Porree – Lauch Suppe

Bevor das Wasser hinzukommt, die Zwiebeln und Kartoffeln andünsten. Foto: A.Eger

Ein besonders kalter und verregneter Sonntag? Na dann schnappt euch: Vier Kartoffeln, 50 g Butter, eine Porree-Stange, etwas Sahne, 50 g Frischkäse und circa 300 ml Wasser.

Zunächst alle Zutaten waschen und zu mundgerechten Stücken schneiden. In einem Topf die Butter zum Schmelzen bringen und die Zwiebeln darin dünsten. Die Kartoffeln hinzugeben und sieben Minuten andünsten. Mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Chili würzen.

Das Wasser hinzugeben und erneut abschmecken. Nun die Suppe circa 20 Minuten köcheln lassen und ab und zu umrühren. Prüft die Kartoffeln mit dem Gabeltest. Hierfür einfach mit einer Gabel in die Kartoffel stechen, um so den Zustand zu testen. Ist die Kartoffel weich, nehmt ihr den Topf von der Herdplatte und püriert vorsichtig die Suppe. Dabei könnt ihr frei entscheiden, wie flüssig oder fest ihr die Suppe möchtet.

Nun den Topf erneut auf die Herdplatte stellen und ein weiteres Mal aufkochen lassen. Die Sahne und den Frischkäse hinzugeben und circa fünf Minuten köcheln lassen. Herd ausstellen und den Porree hinzugeben und servieren. Sehr lecker ist dazu auch ein selbstgebackenes oder frisches Bäckerbrot.

Guten Appetit, viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.