Anzeige
Advent, Advent und schon das zweite Lichtlein brennt. Foto: M. Dietel

Advent, Advent und schon das zweite Lichtlein brennt. Foto: M. Dietel

Der erste Plätzchenduft erfüllt die Wohnung, Weihnachtslichter schmücken die Fenster und auf dem Adventskranz brennt bereits die zweite Kerze. Und dennoch scheint Heiligabend noch so weit weg und die gemütliche Weihnachtsstimmung noch nicht richtig angekommen. Wie wäre es denn mit Weihnachtskonzerten oder einer Fahrt mit dem historischen Glühwein-Express, um dem Grau zu entgehen und sich einzustimmen? Von Maria Dietel.

 

Potsdam ist Stadt der Kultur und damit auch Stadt der Musik. Warum im Dezember nicht einmal ein schönes Weihnachtskonzert mit Freunden und Familie besuchen und sich mit stimmungsvollen Klängen die Vorweihnachtszeit versüßen?

Am Zweiten Advent vor dem Abstecher auf einen der glänzenden Weihnachtsmärkte lädt das Polizeiorchester Brandenburg zum Konzert. Ab 16.00 Uhr verwandelt sich der Nikolaisaal Potsdam unter dem Konzerttitel „O du fröhliche“ in ein Winterwunderland. Ab 5,60 Euro könnt ihr dem Weihnachtskonzert bereits beiwohnen.

Ab dem 8. Dezember geht es jeden Donnerstag auch in Babelsberg musikalisch an die Weihnachtsstimmung: Der evangelische Posaunenchor Babelsberg lädt zum traditionellen Turmblasen im AVO-Kulturhaus Babelsberg in der Karl-Liebknecht-Straße 135. Kosten? Für alle gratis.

Nicht nur Zuhören sondern selbst mitsingen?

Gerne doch – beim Adventssingen mit traditionellen Weihnachtsliedern könnt ihr eure Stimmbänder zum schwingen bringen. Die Evangelische Erlöserkirche Potsdam in der Nansenstraße 6 lädt dazu am 10. Dezember ab 17.00 Uhr ein. Unterstützt wird die musikalische Aktion von den Kantoreichören unter der Leitung von Ud Joffe.

Habt ihr Kinder oder kleine Geschwister oder mögt einfach selbst schöne Märchen? Dann auf zur Weihnachtsoper „Hänsel und Gretel“ in der Orangerie der Biosphäre Potsdam. Diese lädt vom 9. bis 11. Dezember für einen ermäßigten Preis ab 10 Euro zur Oper unter Palmen ein. Musikalisch gestaltet wird die Aufführung durch das Sinfonieorchester Collegium musicum Potsdam.

Ein Weihnachtskonzert in einer der schönsten Kulissen Potsdam gibt es am 15. Dezember zu bestaunen. Der Stabsmusikkorps der Bundeswehr „Landeskommando Brandenburg“ spielt ab 18.00 Uhr in der Sankt Nikolai zum Adventskonzert auf.

Ein Jazz-Weihnachtskonzert gibt es am 15. Dezember von 21.00 bis 23.30 Uhr gespielt durch die Max Punstein Group mit anschließender Jam Session. Für einen ermäßigten Eintritt von 5 Euro könnt ihr im AVO-Kulturhaus Babelsberg der Weihnachtsstimmung einheizen.

 

Am 17. Dezember könnt ihr ab 17.00 Uhr zudem dem Konzert „Lichterglanz und schöne Melodien“ im Nikolaisaal Potsdam beiwohnen. Ein schöner Termin, um sich auch mit der Familie auf das Fest einzustimmen. Der günstigste Preis liegt pro Karte bei 14,99 Euro. Kinder unter 12 Jahren könnt ihr für einen Preis von 8,20 Euro mitnehmen.

Glühwein genießen in der historischen Straßenbahn

Der Glühwein-Express in Potsdam. Foto: Holger Schoene

Der Glühwein-Express in Potsdam. Foto: Holger Schoene

Jeden Adventssonntag gibt es zudem einen wunderbaren historischen Glühwein-Express, der euch und eure Lieben zu den Weihnachtskonzerten und -märkten der Landeshauptstadt chauffiert. Der festlich geschmückte Wagen fährt am 4.12., 11.12. und 18.12. zwischen Hauptbahnhof und Kirschallee. Und das Beste – es gibt Glühwein, Punsch und Gebäck. Diese sind zwar nicht im Spendenpreis zum Erhalt der historischen Bahn von 2 Euro pro Fahrt inkludiert, versüßen aber dennoch den Fahrtweg. Die erste Fahrt startet um 14.07 Uhr am Bisamkiez. Dann könnt ihr stündlich von 14.16 bis 18.16 Uhr vom Hauptbahnhof zusteigen.

 

Wir wünschen Euch einen wundervollen musikalischen Advent und eine schöne Fahrt mit dem Glühwein-Express.

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.