Anzeige
campusKULTUR campusLEBEN Featured Ganz vorn — 04 September 2017

Berlin Art Week – POSITIONS Berlin Art Fair, Messe / Fair, Foto: Oana Popa

Auch im September ist der Eventkalender der speakUP wieder gut für euch gefüllt! Und gerade mitten in den Semesterferien hat man endlich wieder Zeit, um sich besonderen Events zu widmen. So bietet sich doch ein Blick auf die interessanten Veranstaltungen in Potsdam und Berlin an. Ihr habt die Wahl zwischen Kunstausstellungen, einer Vollmondnacht auf dem Schloss Belvedere, einem Filmfestival und dem Geburtstagsfest des Rechenzentrums. Von Christina Kortz.

Kunst in der Schiffbauergasse

7. September – 1. Oktober: Ausstellung der Preisträgerarbeiten des Lotto Brandenburg – Kunstpreises 2017: Fotografie

Schon seit 23 Jahren fördert Lotto Brandenburg Kunst, ein neuer Schwerpunkt der Förderung liegt nun im Bereich der Fotografie. Die Ausschreibung zum Wettbewerb begann im Februar, bis Mitte März hatten sich 162 Kunstschaffende aus dem Kulturraum Berlin und Brandenburg beteiligt und anschließend wurden ihre Arbeiten von einer Jury gesichtet. Die Preisträger_innen, die sich auf die ausgelobten Preisgelder im Gesamtwert von 20.000 Euro freuen dürfen, werden am 6. September im Kunstraum Potsdam in der Schiffbauergasse bekannt gegeben. Die Gewinnerarbeiten werden noch bis Anfang Oktober an gleicher Stelle präsentiert.

Eintritt: frei

Anfahrt: Tram Schiffbauergasse/Uferweg + Schiffbauergasse/Berliner Straße

Im Mondschein auf dem Pfingstberg

8. September, ab 18 Uhr: Mondnacht – die letzte in 2017!

Der Förderverein Pfingstberg e.V. hat 2017 an fast allen dem Vollmond am nächsten liegenden Freitagen von Mai bis September das Schloss Belvedere geöffnet. Der 8. September ist somit für dieses Jahr die letzte Gelegenheit, um das Aussichtsschloss auf dem Pfingstberg im Mondschein zu erleben! Bei kulinarischer Versorgung durch Mitglieder des Fördervereins und musikalischer Begleitung durch PHASELINEAR kann man Potsdams schönste Aussicht vom Schloss Belvedere in der Dämmerung genießen und nach Einbruch der Dunkelheit die Sterne bewundern.

Eintritt: 4,50€, ermäßigt 3,50€

Anfahrt: Tram Puschkinallee

Internationale Newcomer neben etablierten Galerien

Berlin Art Week – Volksbühne Berlin, Tempelhof Hangar 5, Boris Charmatz, Musée de la danse. A Dancer’’s Day. © Donald Christie

12.-17. September: Berlin Art Week 2017

Ob innovative Einzelposition oder thematisch kuratierte Gruppenschau, zur Berlin Art Week zeigen die Kunst- und Kulturproduzenten mit viel Kreativität und Engagement, dass Berlin zu Recht den Ruf einer international attraktiven und innovativen Kunstmetropole hat. Während dieser Woche können die Besucher_innen aus mehr als 50 Ausstellungen und über 100 Veranstaltungen wählen, wobei im Mittelpunkt des Events erneut die beiden Kunstmessen ABC (Art Berlin Contemporary) und Positions stehen.

Eintritt: Tickets zu allen kostenpflichten Ausstellungen und Veranstaltungen während der Berlin Art Week erhaltet ihr individuell und direkt in den jeweiligen Häusern der Partner. Zu allen Ausstellungseröffnungen ist der Eintritt frei.

Anfahrt: Die Veranstaltung findet an verschiedenen Orten in Berlin statt.

Geschichte im Film

20.-24. September: Moving History-Festival

Das Moving History-Festival ist das erste deutsche Festival, das Filme mit historischen Themen aus der aktuellen Film- und Fernsehproduktion sowie der gesamten Filmgeschichte einem breiten Publikum präsentiert. Die erste Ausgabe des Festivals findet im Filmmuseum Potsdam statt und widmet sich der filmischen Wahrnehmung der RAF. Da Geschichtsthemen heute im Kino, Fernsehen und Streaming-Angeboten ein erstaunlich großes Publikum finden, wird es auch darum gehen, was das über unsere Kultur aussagt, wie Filme unsere Geschichtsbilder beeinflussen und welche Erzählungen sie den nachwachsenden Generationen vermitteln.

Eintritt: Alle Filmvorführungen: Einzelticket 6€, Ermäßigt 5€; Festivalpass inkl. Festivaltasche 35€, Ermäßigt inkl. Festivaltasche 25€; Tageskarte Mi, Do, Fr 10€, Ermäßigt (plus Getränk) 7€; Tageskarte Sa, So 15€, Ermäßigt (plus Getränk)10€; Werkstattgespräche: Eintritt frei

Anfahrt: Bus + Tram Alter Markt/Landtag

Der Kreativkosmos in der Breiten Straße wird zwei Jahre alt

Im September feiert das Rechenzentrum sein zweijähriges Bestehen! (Foto: Rechenzentrum Potsdam

22.-23. September: Geburtstagsfest des Rechenzentrums

Das Kunst- und Kreativhaus Rechenzentrum in der Breiten Straße bietet seit zwei Jahren auf seinen 5000 m² über 200 Künstler_innen und Kollektiven Raum, um sich auszuprobieren. Das zweijährige Bestehen und der Start in das dritte Jahr Rechenzentrum sollen an zwei Tagen mit Sonderausstellungen, Installationen, Theaterperformances, Workshops, Filmscreening, Hofmusik und Offenen Räumen gefeiert werden. Das Geburtstagsfest wird dabei am 22. September um 18 Uhr mit einer Podiumsdiskussion „RZukunftsfragen“ eröffnet, bei der die Aussicht auf Verlängerung und ihre Konditionen sowie die Entwicklung einer langfristigen Perspektive für das Rechenzentrum diskutiert werden.

Eintritt: frei

Anfahrt: Bus + Tram Alter Markt/Landtag

 

 

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.