Anzeige
campusLEBEN Featured Ganz vorn — 07 November 2017
Sperrkreis zur Evakuierung am Mitwoch, dem 7. Januar (Foto: Landeshauptstadt Potsdam)

Sperrkreis zur Evakuierung am Mitwoch, dem 8. November (Foto: Landeshauptstadt Potsdam)

Am Mittwochmorgen um 8 Uhr wird am Potsdam Hbf ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Die S-Bahn und die Regionalbahn werden in diesem Zeitraum auf der Strecke S Babelsberg und Bahnhof Charlottenhof unterbrochen sein. Auch Busse und die Straßenbahn sind betroffen.

Die 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wurde am Montagmorgen im Nuthepark, der sich zwischen dem  Neubau der Investitionsbank und der Freundschaftsinsel befindet, gefunden. Zurzeit wird dort nach Munition gesucht. Allerdings wurde der Zünder noch nicht freigelegt. Am Mittwochmorgen soll für die Sprengung des Blindgängers die südliche Potsdamer Innenstadt gesperrt werden.

Sperrung der südlichen Innenstadt

Abgesperrt werden folgende Straßen: Am Kanal, Humboldtbrücke, Lotte-Pulewka-Straße, Friedrich-Engels-Straße, Friedhofsgasse, Heinrich-Mann-Allee, Am Brauhausberg, Finkenweg, Leipziger Straße, quer über die Havel bis zum Lustgarten, Schlossstraße und über die Friedrich-Ebert-Straße wieder zur Straße Am Kanal.

Im Sperrkreis von 800 Metern um den Fundort liegen die brandenburgische Staatskanzlei und der Landtag sowie das Hotel Mercure, welche evakuiert werden muss. Auch ein Teil der Wohnhäuser am Humboldtring werden geräumt. Bereits vorsorglich evakuiert wurde die angrenzende Landesinvestitionsbank (ILB) und ist bis Donnerstag geschlossen.

Außerdem befinden sich in dem Sperrgebiet drei Pflegeheime, die Grundschulen „Rosa Luxemburg“ in der Burgstraße und „Am Humboldtring“ sowie die Lenné-Gesamtschule und sechs Kindertagesstätten. Des Weiteren wird der Hauptbahnhof, die Lange Brücke, das Bildungsforum, das Schwimmbad blu Am Brauhaus und der Landtag durch die Entschärfung blockiert sein. Über 9700 Menschen werden in den Bereichen ihre Wohnungen am Mittwoch bis 8 Uhr selbständig zu verlassen.

Welche Strecken sind befahrbar?

Während der Entschärfung wird der Bahnverkehr zwischen S-Bahnhof Babelsberg und Bahnhof Charlottenhof unterbrochen. Ebenfalls ist der Straßenbahn- und Busverkehr von einer Unterbrechung betroffen: Zwischen Am Friedhof und Platz der Einheit fährt am Mittwoch zu dieser Uhrzeit nichts. Die Autofahrer werden gebeten, das Sperrgebiet weiträumig zu umfahren. Jedoch können die Nuthestraße und Humboldtstaße befahren werden.

Die Heinrich-Mann-Allee wird ab Am Brauhausberg gesperrt sein, trotzdem wird das Abbiegen in die Straße Am Brauhausberg möglich sein. Zusätzlich ist die Leipziger Straße ab Höhe Wasserberg nicht zugänglich. In der Innenstadt wird Zufahrt der Breite Straße und der Friedrich-Ebert-Straße ab Yorkstraße nur Anliegern erlaubt sein.

Mehr als 600 Helfer_innen der Berufsfeuerwehr, den freiwilligen Feuerwehren, Bundespolizei, Polizei und von der Landeshauptstadt Potsdam sind im Einsatz.

 

 

Share

About Author

redaktion

(0) Readers Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.